Mittwoch, 22. November 2017

Werbung: Be you - seid die besten Eltern, die ihr sein könnt (mit Gewinnspiel)


"Hör auf dein Bauchgefühl" - das ist der wohl beste, wichtigste Rat den ich für das Leben mit Kindern bekommen habe. Obwohl das eigentlich so logisch, so naheliegend ist habe ich das Gefühl, dass wir Eltern das vielleicht doch das ein oder andere Mal gesagt bekommen müssen. Damit wir nicht auf die Idee verfallen uns ständig zu vergleichen oder irgendwie reinquatschen zu lassen.
Wir sind die besten Eltern für unsere Kinder, in den allerallermeisten Fällen (also ich klammere hier natürlich bewusst aus, dass Eltern ihren Kindern schaden, durch physische oder psychische Gewalt)

Selbstvertrauen ist gar nicht so einfach


Sei doch du selbst, vertrau dir, das ist aber gar nicht so einfach. Denn schon in der Schwangerschaft erfahren wir Frauen doch, dass irgendwie nichts dem Zufall überlassen wird. Da wird gemessen, überprüft und in Statistiken gedacht. Das Bauchgefühl wird eher ignoriert.
Gleiches gilt für Geburten. Aufgrund des Hebammenmangels ist eine liebevoll abwartende 1:1 Betreuung doch heute eher die Ausnahe als die Regel. Hebammen die zwei, drei Frauen gleichzeitig betreuen können uns aber nicht darin bestärken uns selbst zu vertrauen. Stattdessen werden wir an Monitore angeschlossen, überwacht. Ist sicher besser so.




Alle haben eine Meinung


Und ist unser Kind dann auf der Welt, dann haben ja auch alle eine Meinung wie das so sein sollte. Wie wir uns als Eltern verhalten oder nicht verhalten sollten. Schläft das Kind im Familienbett, im Beistellbett oder im eigenen Zimmer. Eine private Entscheidung wird zur Diskussion freigegeben als würde ohne eine Meinung zählen außer der eigenen.
Gleiches gilt fürs Stillen oder Milchnahrung geben. Für Kindergarten oder Zuhause bleiben. Für weitere Kinder oder dagegen. Zu wirklich jede unserer Entscheidungen gibt es Meinungen. Und die können verwirren. Da immer wieder nur an das Kind und sich selbst zu denken, für die eigenen Umstände zu entscheiden, das ist so wahnsinnig schwer.

Kinder sollen stark sein


Was wir vermutlich alle für unsere Kinder wollen ist, sie zu starken Persönlichkeiten zu erziehen, die für sich und andere einstehen. Sie sollen sie selbst sein, aber das können sie ja nur, wenn sie in uns gute, starke Vorbilder finden. Wir sind ihr Seismograph in dieser Welt, an uns orientieren sie sich. Wenn wir also auf uns besinnen und eben lernen auf unser Bauchgefühl, allen Unkenrufen zum Trotz, dann sind wir auf einem guten Weg unsere Kinder zu stärken. Aber wie gelingt denn die Rückbesinnung aufs Bauchgefühl?


Vertrau auf dich und dein Kind


Mein Mann hat, als das Runzelfüßchen auf der Welt war immer wieder einen Satz zu mir gesagt. "Andrea, abgerechnet wird am Schluss." Und so banal das klingt, mir hat das geholfen. Egal woran ich manchmal zweifelte, wo ich ungeduldig war, dieser Satz hat mich immer geerdet.
Ich hatte vielleicht auch das Glück, dass das Runzelfüßchen immer sehr genau zeigte was sie wollte und ich deswegen ganz schnell lernte, das nur entscheidend ist was wir fühlen. Und daran hat sich nichts geändert. Ich bin nach wie vor die, die aneckt, die Sachen "kompliziert" macht im Vergleich zu Familie und Freunden. Aber ich sehe meine Kinder, sehe wie glücklich und mutig sie sind, wie herzlich, empathisch und liebevoll. Das bestärkt mich darin, dass dieser Weg, für uns der richtige ist. Mein Bauchgefühl weist mir den Weg und ich will mich da auch weiterhin drauf verlassen.


Gewinnt eine Babywippe "Bliss" von Baby Björn

Meine Kinder sind schon fast zu groß für die tolle Babywippe "Bliss" von Baby Björn, die ich letztens auf einer Messe mal sehr ausführlich testete. Ich finde die neuen Farben großartig und könnte mich ehrlich gesagt ganz schwer entscheiden. Muss ich aber zum Glück auch nicht, denn die Qual der Wahl überlasse ich einfach euch.

Und hier wie immer die Teilnahmebedingungen.
Folgt dem Blog auf Twitter, liked Runzelfüßchen auf  Facebook, aboniert mich auf Instagram oder schenkt mir ein Herz bei Brigitte Mom. Wenn ihr in keinem sozialen Netzwerk aktiv seid, dann erzählt doch einfach anderen von meinem Blog. :) Mitmachen könnt ihr also auch, wenn ihr mir einfach nur einen Kommentar da lasst.
Teilnehmen könnt ihr auch per Mail, dann bitte an: gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de
Dann gebt im Betreff bitte "Wippe" an, sonst kann ich die Mail nicht zuordnen.

Beantwortet mir einfach folgende Frage: Wann hört ihr auf euer Bauchgefühl?
 
Wer seine Mailadresse zur möglichen Gewinnbenachrichtigung nicht angeben möchte kann alternativ auch gern eine Mail an gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de schicken.

Hinweis
: Die Gewinner müssen mindestens 18 Jahre alt sein und werden unter allen Einsendern von Kommentaren und Mails  ermittelt. Ihr seid damit einverstanden, dass ich eure Anschrift und eure Telefonnummer (zwecks Lieferabstimmung) an Baby Björn in Schweden zum Zwecke der Gewinnzusendung weiterleite.
Hinterlasst bitte einen Namen und eure Mailadresse. Ich werde den Gewinner per Mail benachrichtigen. Ihr müsst innerhalb von sieben Tagen eure Postadresse mitteilen, sonst verfällt der Gewinnanspruch und ich lose erneut aus. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung des Gewinns. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Teilnahmeschluss ist der 29. November. 2017 um 23:59 Uhr
.   
Viel Glück!

(c) Fotos: Babybjörn.de

Kommentare:

  1. Ich entscheide im Alltag mit meinen Kindern sehr oft aus dem Bauch heraus, aber trotzdem schalte ich ja dabei meinen Kopf nicht aus und nutze mein Wissen und meine Erfahrungen. Z.b. Wenn die Kinder irgendwas haben oder machen wollen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Andrea,
    Das ist ja eine tolle Gelegenheit, die Wippe wäre sicher praktisch für Nr. 2 nächstes Jahr.
    Auf mein Bauchgefühl höre ich meistens, wenn es um K1 geht. Für mich selbst schaffe ich das leider oft nicht so gut. Ein Problem, das bei Müttern ein häufiger vorkommt. K2 zuliebe versuche ich das jetzt etwas öfter zu tun, aber es fällt mir schwer.
    Lieber Gruß, Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Huhu liebe Andrea,

    zuerst einmal ein DICKES Dankeschön dafür, dass Du uns immer so tolle Gewinnmöglichkeiten gibst!

    Ich bin auf Deiner Facebook Seite / Deinem Blog wirklich gerne unterwegs, Deine Berichte und die dazugehörigen Fotos finde ich nämlich auch ganz toll!

    Momentan habe ich kein Wippenkind.

    Warum also mache ich hier mit?

    Das will ich Dir gerne erzählen meine Liebe.

    Mein Mann und ich, wir wünschen uns ganz dolle Kind Nummer 3.

    Und da unsere beiden Mädchen nun einfach vom Alter her schon so groß sind - haben wir auch keinerlei Baby- / Kleinkindersachen von früher aufgehoben.

    Im Fall der Fälle müssen wir uns also von Grund auf wieder alles neu "anschaffen"

    Und so eine Babywippe wäre dann auf unserer "Wunschkind-Einkaufsliste" schon einmal ein Punkt, den wir abhaken könnten :)

    Ich mein, so eine Wippe geht ja nicht kaputt - die kann man sich ja ganz bequem aufheben und genau das würde ich im Glücksfall tun.

    Auf mein Bauchgefühl habe ich beispielsweise gerade gehört, in dem ich hier mein Glück versuche!

    Ich höre ganz oft auf mein Bauchgefühl, muss ich ehrlich sagen und liege damit meistens richtig. Nicht immer ;) aber oft :)

    Beispielsweise was das Geschenke kaufen angeht, höre ich auf mein Bauchgefühl.
    Was bestimmte Entscheidungen angeht, vertraue ich auf mein Bauchgefühl.
    Und wie schon erwähnt, ich bin damit auch mehr positiv als negativ "gefahren"

    LG Heike

    Facebook Profil: HeiKe Scar Dia
    heike.scardia@gmx.de

    AntwortenLöschen
  4. Auf mein Bauchgefühl höre ich, sobald es meine Kinder betrifft, eigentlich immer.
    Vielen, vielen herzlichen Dank für die tolle Chance!
    Die Wippe ist sicher goldwert!

    Liebe Grüße,
    Leo
    (velvetpuderzucker@gmail.com)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea!
    Ich schreibe dir mal außerhalb der Wippe einen Kommentar:
    Du erdest mich gerade, allerdings von der Gegenseite her! :-) ich habe noch keine Kinder, allerdings lese ich deinen und andere (Kinder) Blogs sehr gerne. Ich arbeite gerade an meinem Miteinander mit meinem Umfeld und viele der Themen stimmen einfach bei den Großen genauso wie bei den Kleinen!
    Allerdings stelle ich immer öfter fest, dass ich das Miteinander von manch nahestehenden Personen gerade mit ihren Kindern nicht so super finde... Und da kommt dein Beitrag ins Spiel! Du hast so recht und mir einen neuen Denkanstoß gegeben! Dann versuche ich jetzt mal, das Bauchgefühl meiner Freunde zu stärken statt (wie bisher) zu schweigen. Das ist dann hoffentlich hilfreich und ohne Kritik ein Weg, damit es allen besser geht.
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lala,

      ach, was für ein toller Kommentar! Da freue ich mich sehr, sehr, sehr drüber! Hab Dank dafür! <3

      Alles Liebe,
      Andrea

      Löschen
  6. Ich sollte viel häufiger auf mein Bauchgefühl hören, ich bin oft viel zu verkopft. Das nehme ich mir jetzt einfach mal vor :)

    Viele Grüße!
    banya@ist-einmalig.de

    AntwortenLöschen
  7. Ihr Lieben, vielen Dank fürs Mitmachen. Gewonnen hat Dominique

    AntwortenLöschen