Freitag, 23. Juni 2017

Rezept: Korsische Kartoffeln

Korsische Kartoffeln Rezept Elternblog Kartoffeln fuer Babys Runzelfuesschen Familienrezept


Ich liebe Kartoffeln! Und Kochen! Und Neues ausprobieren. Deswegen habe ich hier auf Korsika auch mal ein bißchen rumprobiert was es denn anderes gibt als Kartoffelauflauf und bin letztlich bei sehr sehr leckeren Kartoffeln gelandet. Und dieses Rezeot habe ich der Einfachheit halber "Korsische Kartoffeln" genannt, weil ich es mir hier ausgedacht habe.

Lasst es euch schmecken und berichtet mal wie es euch und den Kinder gefallen hat. Denn es ist definitiv ein Essen für die ganze Familie.



Korsische Kartoffeln Rezept Elternblog Kartoffeln fuer Babys Runzelfuesschen Familienrezept

Zutaten für korsische Kartoffeln

(für zwei Erwachsene und zwei hungrige Kinder )

  • 1 Kilo festkochende Kartoffeln
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 400ml Saure Sahne (wer das absolut nicht mag, ihr könntet auch 200ml Saure Sahne und 200ml Creme fraiche nehmen - ich habe es hier auf Korsika auch mal mit 400ml Creme legere gemacht.)
  • Kräuter der Provence 
  • Je nach Belieben viel oder wenig Käse

So werden korsische Kartoffeln gemacht


Korsische Kartoffeln Rezept Elternblog Kartoffeln fuer Babys Runzelfuesschen Familienrezept


Ihr schält die Kartoffeln und schneidet sie ein. Achtung: nur ein, nicht durchschneiden. Sie sollen am unteren Drittel noch zusammenbleiben, denn es soll ja kein klassischer Auflauf werden.
Nun mischt ihr die Gemüsebrühe mit der sauren Sahne und gebt das Ergebnis in eine Auflaufform.
Dort hinein setzt ihr jetzt die gefächerten Kartoffeln, sie sollten zu ungefähr zur Hälfte mit der Soße bedeckt sein.
Oben drauf streut ihr die Kräuter der Provence, so eure Kinder das mögen. Wir essen sehr salzarm, so dass ich die Kartoffeln nur mit der Gemüsebrühe und den Kräutern schon schmackhaft genug fand. Solltet ihr es ohne Kinder essen oder gern kräftig würzen wäre das jetzt hier euer Moment.

Korsische Kartoffeln Rezept Elternblog Kartoffeln fuer Babys Runzelfuesschen Familienrezept

Im Anschluß kommt noch der Käse oben auf die Kartoffeln. Ich habe ein bißchen experimentiert, Morzarella gibt eine tolle Kruste aber leider kaum Geschmack. Ich würde ihn also mit Parmesan mischen. Oder einfach den Käse eures Vertrauens ausprobieren.

Das Ganze kommt dann für 45 Minuten bei 200 Grad in den Ofen. Schaut lieber ab und zu mal nach, ihr kennt euren Ofen am besten. Ich habe das auf Korsika mehrfach gemacht, das Essen, und manchmal hat es 40 Minuten gedauert, mal 60. Je nachdem wie der Ofen war. Immer mal reinpieksen ob die Kartoffel schon weich ist.

Dann aus dem Ofen nehmen und genießen. Bei uns gab es noch einen Salat dazu, die Kinder mochten es  nur mit Soße am liebsten.

Probiert es doch mal aus und sagt mir wie es euch geschmeckt hat, meine Kreation aus der Sonne.

1 Kommentar:

  1. Ich habe das Rezept etwas abgewandelt (nicht mehr vegetarisch) und dir entstandenen "Spalten" gefüllt (in meinem Fall mit Speck und Käse aber sicher geht auch nur Käse, oder Tomaten etc. )
    Leider war meine Zucchini bitter und das hat die Soße aufgenommen :((
    Ebenfalls hat sich die saure sahne "getrennt" und die Soße war "bröckelig" - das mag ich nicht so :/
    Geschmacklich sonst aber sehr lecker!

    AntwortenLöschen