Freitag, 7. April 2017

Wenn die Lieblingshose wieder passt

Runzelfuesschen Elternblog Schwangerschaft Geburt Kleidung nach der Schwangerschaft Bodylove


Ich habe eine absolute Lieblingsjeans. Das allein ist schon komisch, weil ich sehr viel lieber Kleider und Röcke trage. Eigentlich ziehe ich Hosen nur sehr selten an, weil ich vor Jahren beschlossen habe, dass ich zuwenig Kleider trage. Kennt ihr das, wenn ihr ein Neujahrsvorhaben habt und das einfach wie die Faust aufs Auge passt? Nun, meins war vor sieben, acht Jahren: Andrea, du musst mehr Kleider tragen. Und nun platzt mein Schrank aus allen Nähten weil ich Kleider in jeder Farbe des Regenbogens darin habe (aber nur ein Schwarzes).

Lieblingshose passt nicht mehr


Nun, ich weiche ab. Jedenfalls trug ich ab diesem Vorhaben nur noch sehr sehr selten Hosen. Außer DIE EINE. Eine Jeans, mit lauter Löchern, umgekrempelt, bis 5 cm überm Knöcheln. In der Jeans mochte ich mich immer. Und sie passte perfekt zu all meinen Shirts. Es ist, wegen der Löcher, nur eine Frühjahr/Sommerhose. Vermutlich mag ich sie genau deswegen auch so gern. Sie anzuziehen bedeutet: Die Sonne ist zurück.

Körper verändert sich in der Schwangerschaft


Jedenfalls, in der Schwangerschaft mit dem Runzelfüßen, die sich auch über das Frühjahr und den Sommer erstreckte, konnte ich sie irgendwann nicht mehr tragen. Der Bauch wuchs. Und im darauffolgenden Frühling, da passte sie auch nicht. Das Runzelfüßchen war noch zu klein, ich hatte gerade erst mit der Rückbildung begonnen und es eigentlich auch überhaupt nicht eilig. 2015 dann, da hätte sie passen können. Aber sie passte nicht.



Das Baby ist da - und die Figur? 


Ich gebe zu, ich habe mich einfach nicht um meine Figur gekümmert. Weil mir das nie wichtig war. Und weil ich auch nicht so aus dem Leim gegangen bin, dass man hätte intervenieren müssen. Und noch viel mehr: Weil ich es einfach nicht einsehe. ICH möchte mich in meinem Körper gut fühlen, ich will nicht irgendwelchen Klischees entsprechen. Für die Einen ist es wichtig kurz nach der Geburt wieder rank und schlank zu sein. Für mich eben nicht. Wobei rank und schlank an sich ja schon Ansichtssache sind. Jedenfalls, ich kümmerte mich darum nicht.

Fit und aktiv aber nicht rank und schlank


Ich war aktiv, das schon, so ein Kleinkind will ja immer irgendwo hoch oder runter und auf dem Spielplatz bespaßt werden. Aber ich bin kein Mensch fürs Fitnessstudio (wie ich immer wieder feststelle) und joggen mag ich überhaupt nicht. Yoga macht einen glücklich, aber es ist ganz sicher auch nicht der Sport bei dem nun unbedingt die Pfunde purzeln. Nun, ihr kriegt eine Vorstellung davon, ich war glücklich und zufrieden und die Jeans einfach etwas weiter hintem im Schrank.

Erneute Schwangerschaft - bye bye Figur


2016 dann, da passte mir die Hose auch wieder nicht. Weil da zuviel Bauch im Weg war. Ich war wieder schwanger mit Herrn Annika. Und Jeans waren so ungefähr das letzte, was ich anziehen wollte.
Und gestern morgen wachte ich auf und dachte: Probiere sie doch mal an. Seit wir zurück aus Thailand sind sprechen mich nämlich sehr viele Menschen an und erklären mir, dass ich ganz bestimmt abgenommen habe. Ich sei so schmal geworden. Da ich mich jeden Tag sehe, und mein Mann ja auch, kann ich das nicht beurteilen. Wir haben irgendwo eine Waage, aber ich benutze sie nicht. Weil das alles ja auch nur eine Zahl ist und nichts, aber gar nichts darüber aussagt wie ich mich fühle.
Außerdem kommt auf jeden Menschen der mir sagt: "Wow, hast du abgenommen?" auch immer jemand der mir zur dritten Schwangerschaft gratuliert. Nun ja.

Die Lieblingshose passt


Jedenfalls zog ich die Hose ganz hinten aus dem Schrank und probierte sie an. Und soll ich euch was sagen: Sie ging ganz locker zu. Es kneift nichts, es zwickt nicht, sie sitzt einfach nur perfekt. Und mit ihr ist auch der Frühling zurück. Das Eis im Park, die offenen Schuhe. Das sonnige Leben. Darauf freue ich mich. Meine Lieblingshose ist also eher ein Lebensgefühl. Die Zahl auf der Waage die ist mir egal. Eigentlich auch, ob mir die Hose passt. Ich fühle mich fit und gesund. Aber nun kann ich an den Tagen, an denen ich keine Lust auf ein Kleid habe auch wieder meine Lieblingshose tragen!

Und was ich euch eigentlich sagen will: Es ist ok nicht auf die Kilos zu schielen! Es ist ok sich den Kindern mehr zu widmen als darauf zu achten sofort wieder abzunehmen. Seid mit euch im Reinen, das ist die Hauptsache.

Wie ist das bei euch? War euch eure Figur nach der Geburt wichtig? Habt ihr auch DAS EINE Kleidungsstück?

Kommentare:

  1. Witzig, dass Du das gerade heute veröffentlichst, als ich mich zu dem Thema auch ausgelassen habe - nur aus etwas anderer Perspektive. Was Du schreibst ist der beste Beweis dafür, dass ein gesunder Körper von alleine zu seinem Wohlfühlgewicht findet. Und dass das Lebensgefühl unbezahlbar ist, wenn man sein Leben im Hier und Jetzt genießen kann, statt es von einer Zahl auf der Waage abhängig zu machen. Schreibst mir aus dem Herzen damit :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch zwei Kinder und mein Bauch war riesig in der 2.Schwangerschaft. Der Bauch und die Kilos waren relativ schnell weg mit moderatem Sport. Aber meine Figur war anders und eine meiner Lieblingsjeans passte nicht mehr. Ich fragte meine Schwester, ob sie die Hose will. Nachdem meine Schwester sie nicht wollte, landete die Jeans bei meinen Eltern. Ich dachte, dass ich niemals mehr da reinpassen werde (sie ist knalleng und passte wie angegossen). Vor ein paar Wochen probierte ich sie einfach nochmal an und siehe da: sie passte! Ich hüpfte überglücklich durchs Zimmer. Meinen Schwabbelbauch habe ich trotzdem noch, weil ich nicht die Disziplin und Lust habe, soviel Sport zu machen. Meistens ist mir mein Mama-Bauch egal, manchmal finde ich ihn nicht so hübsch. Aber mittlerweile gehe ich sogar wieder im Bikini ins Schwimmbad und bin stolz darauf, dass mein Körper zwei wunderbare Kinder zur Welt gebracht hat ��

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    das ist soo lustig, dass du heute darüber schreibst, denn ich habe heute auch zum ersten Mal einer meiner Lieblingshosen aus der Zeit vor der Schwangerschaft anprobiert und mich riesig gefreut, dass sie wieder passt. Mein Sohn ist jetzt 9 Monate alt und es ist mir nicht wirklich wichtig gewesen, mein altes Gewicht schnell wieder zu erlangen. Ich habe immer gegessen, worauf ich Lust hatte und durch das Stillen hatte ich sowie so immerzu Hunger. :-D
    Aber trotzdem freut man sich wenn die Sachen wieder passen, v.a. da ich eh keine Zeit mehr habe, um wieder neue Klamotten zu kaufen. ;-)
    lg Chris

    AntwortenLöschen