Freitag, 29. April 2016

Das Kleinkind, das Telefon und die Fragerei

Kleinkind telefoniert gern Fragen stellen Warum bei Zweijaehrigen Runzelfuesschen Elternblog


Das Runzelfüßchen liebt Fragen. Ich glaube, das ist mit fast zweieinhalb eine normale Entwicklung. Mein Mann schrieb ja bereits über ihre Lieblingsfrage. Neben dieser einen nach dem "Warum?" und der zweiten nach dem "Warum nicht?" gibt es aber auch weitere Fragen, die beantwortet werden müssen. Und zwar die, wie es anderen Menschen geht. Oder wer uns so besuchen kommt. Oder wer von ihren, meinen oder unseren Freunden gerade was genau macht.

Kleinkind liebt telefonieren


Als Mittel ihrer Wahl hat sich das Telefon beim Runzelfüßchen etabliert. Sie hat ziemlich schnell verstanden, dass sich so ziemlich jede Frage nach zwischenmenschlichen Belangen per Telefon beantworten lässt. Also bringt sie mir sehr oft das Gerät und ordnet dann an, was sie, genau jetzt in dieser Situation von wem wissen muss. In der Praxis sieht das dann so aus:

Fragen müssen geklärt werden


Sie hat zum Beispiel einem unserer besten Freunde, G. bei seinem Besuch hier mit einem Pflaster "verarztet". Der Gute hatte zum Glück wirklich eine kleine Schnittwunde, so dass sie und ihr Arztkoffer tätig werden konnten. Nachdem der Besuch weg war gab es Mittagessen, anschließend einen ausgedehnten dreistündigen Mittagsschlaf. Als das Runzelfüßchen daraus erwachte galt ihr erster Gedanken unserem Freund. Beziehungsweise seinem Pflaster. Sie brachte mir also das Telefon und fragte: Hat G. das Pflaster noch dran?" "Ich weiß es nicht, möchtest du ihn fragen?" "Ja, Mama, anrufen!"


Mittwoch, 27. April 2016

Wertvolle Zeit mit dem Kleinkind

Geschwisterkind kommt Kleinkind Schwanger mit Kleinkind Elternblog Runzelfuesschen


Das Runzelfüßchen wird in wenigen Wochen eine große Schwester werden. Das ist uns Eltern klar und irgendwie auch dem Kind. Und auch wenn ich mich auf unser Leben zu Viert total freue, so ertappe ich mich dabei, wie ich manches Mal mit Sehnsucht mein kleines großes Mädchen betrachte.

Vom Einzel- zum Geschwisterkind


Denn die Zeit, die sie ganz allein nur mit uns verbracht hat, die wird dann vorbei sein. Über zwei Jahre waren wir nur Ein-Kind-Eltern, haben unsere ganze Liebe und Kraft und Energie diesem einen kleinen Wesen geschenkt. Haben sie umsorgt, gehalten, gekuschelt, beschützt, haben ihr vorgelesen und Quatsch gemacht. Ich weiß, dass das nicht von heut auf mogen vorbei ist, natürlich werden wir alles davon auch weiterhin machen.


Dienstag, 26. April 2016

Papa bloggt: Ich möchte bei der zweiten Geburt dabei sein

Vater will bei Geburt dabei sein Elternblog Runzelfuesschen


Bei der Geburt vom Runzelfüßchen war alles relativ einfach: Es gab nur meine Frau und mich: wer bei der Geburt dabei sein konnte, war allein eine Sache von uns beiden. Obwohl ich keine Ahnung vorher hatte, was mich erwarten würde, wollte ich unbedingt anwesend sein. Jetzt sind wir mittlweile zu dritt und alles wird unendlich komplizierter.

Muss man als Mann beim Geburtsvorgang dabei sein?


Die Frage, was man sich selbst oder dem Partner zumuten kann, muss jeder selbst wissen. Manche Menschen können kein Blut sehen, andere bekommen schon Schweißausbrüche, wenn sie ein Krankenhaus von außen sehen. Ich war zwar noch nie schwanger, aber zumindest für mich ist eine Geburt ein sehr intensiver Vorgang. Vielleicht das intensivste, was ich bisher erlebt habe, und ich war nur Zuschauer. Daher hatten wir damals entschieden, dass ich meine Frau begleiten will. Auch wenn ich bei Runzelfüßchens Geburt keine besonders aktive Rolle hatte, war meine Anwesenheit meiner Frau sehr wichtig. Mir natürlich auch: So gut es ging, wollte ich sie unterstützen und dabei sein, als meine Tochter auf die Welt kam.


Sonntag, 24. April 2016

Von Kuchen und Faulheit - das Wochenende in Bildern

Schwanger mit Kleinkind Elternblog Mamablog Runzelfuesschen Alltag mit Kleinkind in Berlin


Ich gebe es an dieser Stelle mal freimütig zu: Ich bin ein wenig schwangerschaftsfaul. Was sich vor allem darin äußert, dass ich am Wochenende so gar keine Lust auf irgendwas habe und das Runzelfüßchen und meinen Mann oft allein vor die Tür schicke.

Samstag, 23. April 2016



Schwanger mit Kleinkind Elternblog Mamablog Runzelfuesschen Alltag mit Kleinkind in Berlin
Während ich, die ich nachts nicht besonders gut schlafe, noch ein wenig vor mich hinschlummere, gehen Mann und Kind zum Bäcker. Mit dabei: Der Puppenwagen und die immernackte Puppe.

Schwanger mit Kleinkind Elternblog Mamablog Runzelfuesschen Alltag mit Kleinkind in Berlin
Nach dem Frühstück gehen die Beiden dann einkaufen und zur Bibliothek. Ich dagegen...


Schwanger mit Kleinkind Elternblog Mamablog Runzelfuesschen Alltag mit Kleinkind in Berlin
... mache es mir auf der Couch bequem. Die Katze ebenfalls.

Schwanger mit Kleinkind Elternblog Mamablog Runzelfuesschen Alltag mit Kleinkind in Berlin
Während das Runzelfüßchen ihren Mittagsschlaf hält und der Mann es ihr gleich tut werde ich in Sachen Baby aktiv. Ich habe im Netz Nachfüllperlen für die zwei Stillkissen bestellt, irgendwie haben die doch gelitten. Und ich muss sagen, bis auf diese winzige Kleinigkeit ging nichts daneben.


Freitag, 22. April 2016

Eure Fragen zu Bübchen

Hinter den Kulisen von Buebchen Fragen an Buebchen Ist Buebchen gut fuers Baby Elternblog Runzelfuesschen


Vor Kurzem war ich auf Einladung gemeinsam mit Kerstin, Hanna, Linda, Marina und Nina bei Bübchen. Ja genau, dieser Pflegefirma für Kinderprodukte. Einige von euch haben mitbekommen, dass dieser Besuch für einigen Wirbel gesorgt hat, was auch damit zu tun hatte, dass Bübchen zum Nestlé-Konzern gehört.
Vor einigen Wochen habe ich euch gefragt ob ihr Interesse an einem Post darüber habt, und vielleicht sogar Fragen, die ich beantworten kann.
Vor der Menge an Fragen die dann von euch kamen war ich offen gesagt SEHR überrascht. Über neunzig sind es geworden. Viele doppeln sich, daher fasse ich sie mal zusammen.

Die wohl häufigste Frage: Benutzt Bübchen Erdöl?

Ich durfte ja an einer Werksführung teilnehmen und fand es sehr interessant zu sehen, dass die Chemiker alle neuen Produktideen erstmal an sich selbst ausprobieren. Das wäre jetzt nicht so mein Fall...
Jedenfalls habe ich den verantwortlichen Chemiker, übrigens der Chef, Dr. Stiehm, der das Werk auch viele Jahre geleitet hat, gefragt, ob Mineralöl in den Produkten ist. Und die klare Antwort lautet: Nein. In der gesamten Produktpalette wird seit 2009 kein Erdöl mehr verwendet. Das letzte Produkt, das 2009 umgestellt wurde, war übrigens eine Windelcreme.

Wie produziert Bübchen eigentlich seine Produkte?

Die gute Nachricht ist: Lokal in Deutschland. Und zwar alles. Also bis auf die Rohstoffe natürlich, denn Zutaten wie Sheanüsse wachsen nicht in Deutschland.
So, nun zur eigentlichen Frage. Bübchen produziert alle Cremes, Schaumbäder und Shampoos in dem Werk in Soest.Die Flaschen, in die das ganze abgefüllt wird werden von verschiedenen Firmen innerhalb von Deutschland hergestellt.


Mittwoch, 20. April 2016

Gewalt gegen Kinder - niemals tolerieren

Keine Gewalt gegen Kinder Elternblog Kinderrechte Runzelfuesschen


Dieser Blog handelt ja in aller Regel von Dingen die mir im Leben mit dem Runzelfüßchen so zustoßen. Das sind meist schöne Sachen, weil ich das Leben mit Kind in den allerallerallermeisten Fällen einfach auch schön finde.
Heute aber muss ich mal Tacheles reden über Etwas, dass mir schwer auf der Seele lastet. Und das so gar nichts mit dem Runzelfüßchen zu tun hat.

Kind springt in die Pfütze ... 


Neulich war ich bei der Physiotherapie. Als ich auf meine tolle Therapeutin wartete (nein, keine Ironie) sah ich aus dem Fenster. Zwei Stockwerke unter mir war ein Fußweg und die Straße. Ich beobachtete eine kleine Familie, Mutter, Vater, kleiner Sohn, wie sie auf dem Weg entlangspazierten. Der Sohn sah die große Pfütze, nahm Anlauf und sprang hinein. Das Runzelfüßchen hatte das an diesem Morgen auch gemacht und ich musste lachen, weil alle Kinder manchmal doch irgendwie gleich sind.

... und der Vater schlägt zu


Jedenfalls, der Junge sprang in die Pfütze. Und innerhalb von Sekunden raste der Vater auf den Sohn zu, packte ihn hart am Arm (ja, das kann man auch von oben sehen) und redete aggressiv auf ihn ein. Als wäre das nicht schon schlimm genug, holte er anschließend aus und verpasste dem Jungen eine Ohrfeige. Ich war fassungslos. Und fragte mich, was ich nun tun sollte. Denn oberkörperfrei auf die Straße rennen und den Mann zur Rede stellen, war irgendwie keine Option. Der Vater zerrte das Kind über die Straße und sie verschwanden aus meinem Blickfeld.

 

Dienstag, 19. April 2016

Papa bloggt: Kleinkind will getragen werden

Papablogger über Tragen seiner Tochter, einem Kleinkind, Elternblog Runzelfuesschen



Seitdem wir wissen, dass meine Frau schwanger ist, darf sie natürlich nichts Schweres mehr tragen. Normalerweise sollen Schwangere nichts in die Hand nehmen, was schwerer als 5 Kilogramm ist. Das Runzelfüßchen ist schwerer als 5 Kilogramm. Aber was macht man mit einem Kleinkind, was zwar schon selber laufen kann, aber noch immer ein kleines Kind ist, welches gerne auf den Arm genommen wird?

Der Papa darf auf den Arm nehmen


Die Antwort liegt nicht sehr weit entfernt. Ich muss unsere Tochter tragen. Es heißt dann einfach: "Papa Arm!". Und auch wenn ich ihr mittlerweile beibringe, dass es "Papa, kannst Du mich bitte auf den Arm nehmen?" heißt, bleibt das Resultat das Gleiche: Sie wird von mir getragen. Dabei geht es eigentlich gar nicht so sehr darum, dass sie nicht laufen will oder sich den Weg sparen will. Sie will auf meinem Arm möglichst nah an mir dran sein und mit mir kuscheln.

Sonntag, 17. April 2016

Von Museum und Spielplatz - das Wochenende in Bildern

Runzelfuesschen Schwanger mit Kleinkind Mit Kind in Berlin Alltag mit Kind Elternblog
Dieses Wochenende waren wir als Familie irgendwie oft zweigeteilt. Der Mann hatte das Runzelfüßchen und ich den Bauch. Aber manches haben wir dann doch zusammen gemacht.

Samstag, 16. April 2016


Runzelfuesschen Schwanger mit Kleinkind Mit Kind in Berlin Alltag mit Kind Elternblog
Frühstück! Auf Wunsch des Runzelfüßchens gehen wir frühstücken. Sie hat da sehr genaue Vorstellungen, die vor allem "Brötchen, Ei und Käse" beinhalten. Nun gut. Für den Mann gibt es Kaffe und für mich auch ein Marmeladenbrötchen, daher sind wir alle drei versorgt.


Runzelfuesschen Schwanger mit Kleinkind Mit Kind in Berlin Alltag mit Kind Elternblog
Anschließend will der Mann den "Record Store Day" feiern. Er sucht also im Laden seines Vertrauens nach Schallplatten. Etwas, dass ich zugegeben nicht besonders spannend finde. Deswegen bleibe ich vor der Tür sitzen während Mann und Kind den Laden stürmen. Immerhin darf ich das Schnatterinchen betreuen, während ich warte.

Runzelfuesschen Schwanger mit Kleinkind Mit Kind in Berlin Alltag mit Kind Elternblog
Plötzlich fängt es an zu regnen. Wir beschließen, dass nun ein guter Zeitpunkt ist mal ins Kindermuseum zu gehen und uns die Ausstellung über Geburt anzusehen. Denn sooo viel Zeit ist ja auch nicht mehr. Allerdings hat das Runzelfüßchen gar kein großes Interesse am Museum. Es ist, vermutlich wegen dem Wetter, sehr trubelig und sie will eigentlich immer nur die Puppen durch die Gegend tragen und sie füttern. Ich aber finde es sehr interessant.

Runzelfuesschen Schwanger mit Kleinkind Mit Kind in Berlin Alltag mit Kind Elternblog
Im ersten Stock des Museums (DA möchte man schwanger leider nicht so gern hin, super steile Treppen) gibt es einen tollen Tobeparcours, den Mann und Kind sofort ausprobieren. Ich möchte am liebsten gehen, denn außer uns sind noch sehr viele andere Familien und drei Kindergeburtstage anwesend. Die Lautstärke empfinde ich als ohrenbetäubend und mir geht es nicht besonders gut, weil es in dem Museum keinen Rückzugsort gibt. Klar sollen Kinder spielen und wild sein, ich ärgere mich nicht darüber. Sondern darüber, dass ich einfach nicht aus der Situation weg kann. So schwanger ist man manchmal vielleicht doch empfindlicher als andere.

Runzelfuesschen Schwanger mit Kleinkind Mit Kind in Berlin Alltag mit Kind Elternblog


Am Nachmittag gehen Mann und Kindin die Bibliothek während ich zuhause bleibe und versuche mich zu entspannen. Dieser Vormittag hatte es für mich irgendwie in sich, ich bin kaputt und will nur schlafen, schlafen, schlafen.


Runzelfuesschen Schwanger mit Kleinkind Mit Kind in Berlin Alltag mit Kind Elternblog
Abends nutzen der Mann und ich unser Netflix-Abo und frönen der Seriensucht. Ich war am Anfang von Flaked nicht so recht angetan, nun aber, bei der letzten Folge, bin ich doch etwas traurig. Ich kann das Durchhalten (zwischendrin fand ich sie deprimierend) empfehlen.


Freitag, 15. April 2016

Werbung: Entspannung für werdende Eltern im Q! Resort Kitzbühel

Erfahrungen Q! Resort Kitzbuehel Elternblog Runzelfuesschen Entspannen in der Schwangerschaft


Letzte Woche habe ich ja schon vom Geburtsvorbereitungskurs und unserer Zeit im Q! Resort Kitzbühel berichtet. Diese Woche will ich nun darüber berichten wie man sich da, auch im Babymoon so richtig schön entspannen kann.

Gute Betten im Q! Resort Kitzbühel


Neben der Tatsache, dass das Essen im Hotel ein Traum ist (ich berichtetet, aber ich vermisse das Essen SEHR SEHR SEHR) finde ich ja guten Schlaf sehr wichtig. Die Zimmer im Q! Resort sind super schön eingerichtet und die Betten ein Traum. Ich habe selten so gut in der Schwangerschaft geschlafen. Was es auch gab, ich aber nicht ausprobiert habe, war ein Kissenmenü. Da konnte man sich, je nachdem welche Wünsche man so hatte, verschiedene Kräuterkissen bestellen. Von Lavendel über Gebirgskräuter war da alles dabei. Es gab sogar eine Beratung die hilft für das jeweilige Befinden das angemessene Kissen zu finden.

Erfahrungen Q! Resort Kitzbuehel Elternblog Runzelfuesschen Entspannen in der Schwangerschaft

Ruhe finden im Spa


Was zu einem Wellness- Entspannungswochenende für mich auf jeden Fall dazugehört ist ein SPA. Das ändert sich auch in der Schwangerschaft nicht. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass in vielen Hotels etwas über Spas geschrieben wird und dann ist das ein gaaanz kleiner Pool der saukalt ist und mit zwei Duschen drumherum, die überhaupt nicht einladend sind. Im Q! Resort ist das anders. Da gibt es nämlich ein Spa, das den Namen wirklich verdient. Es gibt keinen Pool, dafür aber vier verschiedene Saunabereiche. Eine Finnische, eine Zirben - Infrarote und eine Biosauna, außerdem noch ein Dampfbad. Wegen der fortgeschrittenen Schwangerschaft habe ich mich gegen die richtig heißen Saunen entschieden, aber mein Mann hat mitgenommen was da war. Und vor allem auch den Ruhebereich, der mit dem Wort großzügig nur unzulänglich beschrieben wird.

Mittwoch, 13. April 2016

Brauchen Kinder ein Kinderzimmer?

Brauchen Kinder ein Kinderzimmer Elternblog Runzelfuesschen Familienbett


Wir räumen gerade unsere Wohnung um. Das liegt natürlich daran, dass das Baby bald kommen wird und wir dann anders vorbereitet sein wollen.
Als das Runzelfüßchen auf die Welt kam zogen hier nicht viele Möbel ein. Ein Wickeltisch, ein Babybett, eine Wiege und eine kleine Kommode für ihre Sachen. Das war es. Und auch dieses Mal sieht es nicht anders aus, mit dem Unterschied, dass wir auf die Wiege verzichten.

Kleinkind plus Baby heißt Wohnung umräumen


Dennoch, allein durch die Tatsache, dass da eben schon ein Kleinkind ist, müssen wir anders planen. Denn nein, das Runzelfüßchen hat kein Kinderzimmer. Sie spielt da, wo wir sind. Im Wohnzimmer, auf der Couch, im Bett. Sie schläft, das schreibe ich ja oft, in ihrem Bett, das neben unserem im Schlafzimmer steht ein und zieht dann, wann immer sie mag, in unseres um. Genauso soll es bleiben, bis irgendjemand von uns dreien diese "Vereinbarung" nicht mehr mag.


Dienstag, 12. April 2016

Papa bloggt: Doktor Runzelfüßchen und die Pflaster

Verband


Meine Tochter hatte eine kurze, aber sehr heftige Abneigungen gegen Kinderärzte. Nicht, dass wir da so oft waren, aber in den ersten Jahren ist man doch öfters beim Kinderarzt. Allein schon wegen regelmäßigen Routineuntersuchungen sieht man sich doch öfters. Aber meiner kleinen Tochter machten diese Besuche vor ein paar Monaten keinen Spaß mehr. Sobald wir im Sprechzimmer waren, wurde sehr laut geschrien. Dieser Abneigung und Angst wollten wir entgegentreten. Mit erklärenden Bilderbüchern und einem Arztkoffer. Seitdem ist die Abneigung einer ernsten Liebe für alles Medizinische gewichen.

Der Arztkoffer ist das beste Geschenk


Einer wird immer zu Hause untersucht, seitdem der Arztkoffer da ist. Der Kinderarztkoffer ist übrigens das wahrscheinlich beste Weihnachtsgeschenk, was wir uns überlegen konnte. Viele Stunden Spielspaß garantierte schon dieser kleine unscheinbare Plastikkasten. Seitdem werden alle untersucht: Mama, Papa und die Verwandtschaft. Freunde, Bekannte - niemand ist vor der Untersuchung sicher. Nur die Katze rennt schnell genug davon, wenn Doktor Runzelfüßchen kommt.
Umgekehrt ist meine Tochter aber auch gern und oft "krank" und will untersucht werden. Ohren, Fieber, Spritze und noch Medizin nehmen.

Sonntag, 10. April 2016

Von Pseudokrupp und guter Laune - das Wochenende in Bildern

Leben mit Kleinkind Schwanger mit Kleinkind Erfahrung Pseudokrupp Elternblog Runzelfuesschen
Diese Wochenende begann unschön - das Runzelfüßchen hatte in der Nacht von Freitag zu Samstag wieder Pseudokrupp. Wider aller Erwartungen wurde es dann aber doch ein schönes Wochenende.

Samstag, 09. April 2016


Leben mit Kleinkind Schwanger mit Kleinkind Erfahrung Pseudokrupp Elternblog Runzelfuesschen
Total fertig finden wir Drei uns am Frühstückstisch ein. Das Runzelfüßchen hatte in der Nacht wieder Pseudokrupp. Ich kann da nicht mal von einem Anfall sprechen, weil sich das bei ihr leider die ganze Nacht hinzieht. Natürlich habe ich kein Auge zugetan, denn das Kind leidet und es geht ihr nicht gut. Wie immer haben wir uns gegen das Krankenhaus entschieden. Morgens überlege ich noch, ob wir nicht doch besser fahren, weil ich denke, dass es vielleicht doch eine Lungenentzündung sein könnte. Bei Bella frage ich nach einer guten Adresse, sie hatte da mal einen Tipp. Letztlich aber springt das Kind so fröhlich und ohne jede Beschwerde durch die Wohnung, dass wir einfach in den Tag starten. Müde, aber glücklich diese Nacht hinter uns zu haben.

Leben mit Kleinkind Schwanger mit Kleinkind Erfahrung Pseudokrupp Elternblog Runzelfuesschen
Wir machen uns auf in die Bibliothek. Das Runzelfüßchen ist in ihrem Element und schleppt Buch über Buch an. Und einen Stuhl, denn sie hat festgestellt, dass sie die oberen Regale damit sehr gut erreichen kann. Der Teddy liegt dort aus und wird immer vom Kind bekuschelt. Inzwischen begrüßt sie ihn stets mit einem fröhlichen Hallo.

Leben mit Kleinkind Schwanger mit Kleinkind Erfahrung Pseudokrupp Elternblog Runzelfuesschen
Nach einem sehr langen Mittagsschlaf den auch ich sehr genossen habe, spazieren wir durchs Viertel. Wir wollen eigentlich Eis essen, sind aber zu spät dran. Die Eisdiele hat ihre Tore schon geschlossen. Stattdessen bleiben wir an einem Schild mit den "wertvollen Ausscheidungen der Regenwürmer" hängen. Brrrr.

Leben mit Kleinkind Schwanger mit Kleinkind Erfahrung Pseudokrupp Elternblog Runzelfuesschen
Wenn es schon kein Eis gibt, dann eben Pizza. Ihr seht hier die Kinderpizza (!) Das Runzelfüßchen hat sie natürlich nicht geschafft. Aber sie war versöhnt, die geschlossene Eisdiele hing ihr irgendwie doch noch eine Weile nach.


Freitag, 8. April 2016

Mythen über Schwangere

Mythos Schwangerschaft Wie verhalten sich Schwangere Elternblog Runzelfuesschen


In dieser zweiten Schwangerschaft sehe ich mich immer wieder mit Menschen konfrontiert, die so gar keine Ahnung davon haben, dass eine Schwangerschaft nicht nur darin besteht sich den ganzen Tag liebevoll über den Bauch zu streicheln, Tee zu trinken und in Zeitschriften zu blättern, sondern durchaus auch Alltag ist.
Ein Alltag, der hart ist, anstrengend und erschöpfend.

Wenn ich anderen erzähle, was ich so tagtäglich mit mir fremden Menschen erlebe, dann glaube die oft, ich neige zur Übertreibung. Dem ist aber leider nicht so. Deswegen an dieser Stelle mal gesammelt die Knaller der letzten Wochen und wie ich so damit umgehe. Auf das euch in der ein oder anderen Situation nicht nur die Spucke wegbleibt, sondern ihr diesen ahnungslosen Trotteln Menschen adäquat antworten könnt. Weil ihr hier schon einiges gelesen habt...

Mythos 1: Schwangere haben Zeit


Ich hatte einen ganz normalen Arzttermin, keinen bei Gynäkologen. Theoretisch um 9.30Uhr. Da stand ich aber noch in der Warteschlange (die ich immer mal wieder verließ, denn mehr als zehn Minuten stehen ist hochschwanger ziemlich problematisch). Als ich um 9.55Uhr endlich die Anmeldung erreicht hatte, fragte ich nach einigem Geplänkel mal nach wann ich denn so ungefähr drankommen würde. Die wenig charmante Antwort: "Sie sind doch schwanger, Sie haben Zeit!"
Nein, du unhöfliche, übergriffige Frau, das habe ich nicht. Erklärte ich ihr dann auch leicht patzig. Der genaue Wortlaut war: "Was ich mit meiner Zeit mache geht Sie überhaupt nichts an. Sie sollten sich besser beeilen, sonst bekomme ich das Kind gleich hier."
Zehn Minuten später war ich dran.

Mythos 2: Jede Schwangere bekommt das erste Kind


Ich bringe und hole meine Tochter vom Kindergarten ab und bin logischerweise auf jeweils einem dieser Wege allein, also ohne Kind unterwegs. Und auch zu anderen Terminen bin ich durchaus kinderlos, also abgesehen vom Baby im Bauch. Das nehmen viele Menschen zum Anlass mich noch mal darauf hinzuweisen, dass ich diese letzte Zeit ohne Kind genießen soll. Danach würde ja alles anders und anstregend und überhaupt. Nie wieder hätte ich soviel Zeit wie jetzt, für Schlafen, Entspannen und Seele baumeln lassen. Meine dezenten Einwürfe, dass ich das wüßte, weil ich bereits Mutter bin, werden oft ignoriert. Mein Lieblingssatz in dem Zusammenhang "Naja, so richtig Mutter sind Sie erst wenn das Kind da ist."
Deswegen fahre ich inzwischen schwerere Geschütze auf und frage die Menschen, ob sie Fotos von meinen fünf Kindern sehen möchten, die ich nun von ihren verschiedenen Vätern abholen werde.


Mittwoch, 6. April 2016

Werbung: Babymoon im Hotel Q!Resort in Kitzbühel


Erfahrungen Hotel Q!Resort Kitzbuehel Geburtsvorbereitungskurs Elternblog Runzelfuesschen

Habt ihr schon mal von einem Babymoon gehört? Das ist ein Urlaub, den man nochmal unternimmt bevor das Baby auf die Welt kommt. Damals, als ich mit dem Runzelfüßchen schwanger war führte uns der Babymoon (den ich damals nicht so nannte) nach Holland. Diesmal, mit dem Runzelfüßchen wollten wir aber etwas anders wagen. So etwas richtig Schönes, Besonderes. Um die kostbare Zeit zu Dritt noch mal ganz bewusst zu genießen und uns auch so richtig verwöhnen zu lassen.

Babymoon im Hotel Q! Resort Kitzbühel


Da kam die Einladung vom Hotel Q!Resort in Kitzbühel genau zur richtigen Zeit. Ich hatte im Vorfeld die Website sehr genau studiert und fand das Angebot perfekt. Ein Wochenende nur für uns Drei und das im März, weit genug weg vom Geburtstermin aber nah genug dran, dass das Runzelfüßchen schon versteht, dass sie noch mal im Mittelpunkt steht. Und, nicht unerheblich, mein Mann wollte die Chance auf einen Snowboard-Ausflug noch mal nutzen. Von dem Hotel, unserem Aufenthalt und einen wahrlich ganz besonderen Angebot des Hotels will ich euch heute berichten.

Erfahrungen Hotel Q!Resort Kitzbuehel Geburtsvorbereitungskurs Elternblog Runzelfuesschen

Geburtsvorbereitungskurs im Hotel


Die Einladung vom Hotel kam natürlich nicht von ungefähr. Denn das Q!, eine Hotelkette die ich schon aus Berlin kenne, bietet in Kitzbühel, Österreich, etwas ganz besonderes. Nämlich einen Aufenthalt mit Geburtsvorbereitungskurs. Ich habe bei Hotelbesitzerin Bibiana Loock nachgefragt wie sie denn auf die Idee kam, und schnell war klar: Wir haben ähnliche Erfahrungen gemacht. Auch in ihrer Schwangerschaft haben viele Freundinnen berichtet, dass ein Geburtsvorbereitungskurs für sie nicht in Frage kommt. Weil die "Angst" vor  sogenannten Hechelkursen da ist, oder weil einfach nicht klar ist was da gemacht wird. Deswegen hatte Bibiana die Idee einen Geburtsvorbereitungskurs in einen Hotelaufenthalt zu inkludieren. Eine großartige Idee, wie ich finde.

Dienstag, 5. April 2016

Papa bloggt: Lustige Fragen meiner Tochter


Das Runzelfüßchen stellt sehr gerne Fragen. Manchmal ist es einfach "Was macht der Mann/die Frau/das Kind?". Oder "was ist das?" Für mich als Papa sind diese Fragen einfach zu beantworten. Schwieriger wird es mit der Lieblingsfrage meiner Tochter und die heißt "warum?". "Warum" ist schön offen und offene Fragen zu beantworten ist manchmal gar nicht so einfach.

Leichte "warum"-Fragen


Es gibt die einfachen Fragen:
Meine Tochter: "Warum gehen wir heute nicht in den Kindergarten?"
Ich: "Weil heute Wochenende ist."
Das Runzelfüßchen: "Warum?"
Ich: "Weil die Erzieher sich erholen müssen." Oder ich erkläre ihr, dass gestern schon Freitag war. Oder ich am Wochenende nicht arbeiten muss. Oder der Kindergarten am Wochenende nicht offen ist. Die komplizierte Antwort inklusive der Geschichte eines Ruhetages in der Woche erspare ich ihr, aber meist ist sie mit meiner Antwort sehr zufrieden.

Sonntag, 3. April 2016

Von Spielplätzen und Essen gehen - das Wochenende in Bldern

Schwanger mit Kleinkind Wochenende Alltag mit Kleinkind Elternblog Runzelfuesschen


Dieses Wochenende war das Erste schön Sonnige, das wir eigentlich komplett draußen verbringen wollten. Aber irgendwie hatte das Baby dann andere Pläne mit mir.

Samstag, 02. April 2016


Schwanger mit Kleinkind Wochenende Alltag mit Kleinkind Elternblog Runzelfuesschen
Das Runzelfüßchen war von der Kitawoche ganz schön müde und schlief lange. Also bis 8:40Uhr. Deswegen beschlossen wir diese schön-späte Zeit zu nutzen und essen zu gehen. Das machen wir nicht sooo oft, weil ich frühstücken zu Hause auch sehr gern mag, aber heute war uns danach. Und es war super nett. Das Runzelfüßchen naschte von unseren Tellern und fetzte dann durchs Restaurant. Was aber kein Problem war, weil es nicht besonders voll war und ich überhaupt der Meinung bin, dass Kleinkinder nicht wie kleine Erwachsene am Tisch sitzen müssen.



Schwanger mit Kleinkind Wochenende Alltag mit Kleinkind Elternblog Runzelfuesschen
Danach ging es gestärkt auf den Spielplatz. Mann und Kind probierten alle Klettergerüste, Schaukeln und Rutschen aus, während ich mein Gesicht in die Sonne hielt und einfach nur die Zeit genoss. Denn unter der Woche muss ich ja meist mit dem Kind auf den Spielplatz - etwas, dass so hochschwanger nun wirklich kein Vergnügen ist. Das Runzelfüßchen ist noch zu klein für alleinige Beschäftigung, deswegen bin ich dankbar für die Wochenende, an denen der Papa sich eben ganz dem Kind widmen kann. Das haben Beide in meinen Augen dringend nötig.



Schwanger mit Kleinkind Wochenende Alltag mit Kleinkind Elternblog Runzelfuesschen

Nach dem Mittagsschlaf habe ich einen Termin zur Pediküre. Ich komme nämlich nicht mehr wirklich gut an meine Füße ran.  Während alles verschönert wird blättere ich mal wieder in einer Zeitschrift. Ich weiß, dass dies für eine ganze Weile mein letzter ruhiger Moment wird. Pediküre mit Baby ist eher nicht drin.


Freitag, 1. April 2016

Wann kommt das Baby? - über Zahlen und Vertrauen

Wann kommt das Baby Schwangerschaftswoche SSW Runzelfuesschen Elternblog Hebammen Erfahrung


Obwohl hier noch gar keine Geburt in Sicht ist bekomme ich von vielen von euch ganz liebe Mails und Kommentare, die fragen, wann genau es denn soweit ist. In welcher Schwangerschaftswoche ich bin und wann der errechnete Geburtstermin denn sei sind die üblichen Fragen. Wie diejenigen, die eine Mail geschickt haben wissen, antworte ich auf Fragen nach der Schwangerschaftswoche immer sehr wage. Das hat nichts damit zu tun, dass ich ein Geheimnis daraus mache, sondern viel mehr damit, dass ich all diesen Zahlen nicht so recht vertraue.

Welche Schwangerschaftswoche bist du? 


Ich verstehe sehr gut, dass im geburtsmedizinischen Bereich Daten und Zahlen wichtig sind. Immerhin soll eben überwacht werden, dass es Mutter und Kind gut geht, dass alles entwickelt ist und sich auch weiter gut entwickelt. Und natürlich, das verstehe ich auch, muss es ein Datum geben, an dem die Geburt dann doch mal ins Auge gefasst werden sollte.

Daten, Zahlen, Fakten in der Geburtsmedizin


Nun ist es aber so, dass ich nicht unbedingt an diese Zahlen glaube. Die Schwangerschaftswoche ist in meinem Fall nur eine ungefähre Richtungsangabe. Denn wenn ich zu den Vorsorgeuntersuchungen gehe, dann ist das Baby stets zwei bis vier Wochen weiter als die errechnete Woche. Das liegt, so erklärte mir der Arzt, auch daran, dass sowohl mein Mann als auch ich sehr groß sind. Da wird eben auch so ein Baby schnell größer als die Norm. Und die ganz unterschiedlichen Messergebnisse würden sich schlicht daraus ergeben, dass eben verschiedene zu vermessende Körperteile unterschiedlich wachsen würden.