Mittwoch, 30. März 2016

Geburtsvorbereitungskurse - was macht man da eigentlich?

Was lernt man im Geburtsvorbereitungskurs Geburtsvorbereitungskurs auch beim zweiten Kind Elternblog Runzelfuesschen


Sowohl ich, also auch mein Mann haben schon über unsere Erfahrungen mit Geburtsvorbereitungskursen geschrieben. Und irgendwie, wie konnte das nur passieren, haben wir ein wichtiges Detail ausgelassen. Nämlich den Inhalt dieser Kurse.  Jedenfalls hat mich Bettie darauf hingewiesen.
Deswegen gibt es heute mal einen Einblick was genau man in diesen Kursen macht, worüber man spricht und was man da eigentlich wirklich lernt.
Zunächst mal der Hinweis: Den ersten Kurs haben wir als Paarkurs im Krankenhaus gemacht, es war meiner Faulheit geschuldet, dass ich mich einfach nicht über die diversen Kurse informiert habe. Lustigerweise war es nicht mal in dem Krankenhaus, in dem ich dann entbunden habe.

Erster Termin im Geburtsvorbereitungskurs


Wir kamen also irgendwann vor dem Geburtstermin dorthin, nahmen auf dem Boden Platz und harrten der Dinge, die da kommen. In meinem Umfeld gab es damals noch nicht viele Schwangere, die, die ich kannte hatten alle keinen Kurs gemacht. Ich aber hatte das Gefühl, dass diese Hilfe für mich eine Stütze sein würde. Denn ich hatte zwar viel über die Geburt gelesen, aber das alles noch mal von einer Hebamme erklärt zu bekommen, das stellte ich mir gut vor. Von sogenannten "Hechel"kursen. bei denen man im Kreis Atemübungen macht hatte ich übrigens noch nie was gehört. Erst als das Runzelfüßchen schon lange auf der Welt war hörte ich davon, dass andere das offensichtlich auch heute noch durchmachen müssen. Schrecklich, ich glaube, ich würde mir das nicht geben.


Dienstag, 29. März 2016

Papa bloggt: Sind Geburtsvorbereitungskurse für Männer überflüssig?


Seitdem ich Papa bin, lese ich kaum noch Bücher. Was ich aber, kaum dass das Runzelfüßchen auf der Welt war getan habe, war ein Buch zu lesen, bei dem es um Vaterwerden und die erste Zeit mit Baby ging. Es war aus der Sicht eines Vaters beschrieben, was zwar am Anfang interessant war, aber am Ende waren unsere Sichtweisen zu unterschiedlich. Anstatt die ganze Zeit zu denken, "oh das war bei mir genau so", dachte ich eher: "Oh nein, was schreibt der Typ denn da?"
In einer Stelle des Buches beschrieb er seine Abneigung über Geburtsvorbereitungskurse und wie groß seine Freude war, dass er keinen "Hechelkurs" machen musste, weil seine Frau das auch schlecht fand.  Dabei wurde ein dummes Klischee neben dem anderen angereiht. Ich kann diese Abneigung überhaupt nicht nachvollziehen.

Kurse für die Ersteltern


Als meine Frau mit dem Runzelfüßchen schwanger war, sind wir zusammen in einen Kurs gegangen. Ich kann gar nicht mehr sagen, wie oft wir da waren, aber wir sind immer gern hingegangen. Wir wurden mit Informationen versorgt, die man gerne auch über Suchmaschinen vielleicht hätte finden können. In einer Gruppe sich mit dem Thema Geburt zu beschäftigen und von einer Fachkraft (einer Hebamme!) Inhalte aus erster Hand vermittelt zu bekommen, ist dann doch anschaulicher. Nebenher wurden alle meine Fragen beantwortet und wir lernten Techniken kennen, die theoretisch bei der Geburt für Entspannung sorgen sollten (nachher ist man immer schlauer). Inhaltlich kann man bestimmt alles in Ratgebern lesen, aber ich fand es gut, sich einmal die Woche Zeit zu nehmen und ohne Ablenkung sich mit der Geburt auseinanderzusetzen.
Verwundert war ich nur, dass ein Paar bei uns im Kurs war, die schon ein Kind hatten.

Sonntag, 27. März 2016

Von Meerjungfrauen und Sonnenwetter - das Wochenende in Bildern

Wochenende in Bildern Naehen fuer Kinder Meerjungfrau naehen Runzelfuesschen Elternblog


Dieses Wochenende ist ja, wie ihr wisst bekanntlich Ostern. Ich zeige euch, auch wenn es sich anbieten würde, dennoch nicht alle Ostertage, sondern ganz klassisch nur Samstag und Sonntag. Das liegt vor allem auch daran, dass wir am Freitag einfach nur seeehr gemütlich im Schlafanzug unterwegs waren...

Samstag, 26. März 2016


Wochenende in Bildern Naehen fuer Kinder Meerjungfrau naehen Runzelfuesschen Elternblog
"MUSIK, Papa!" fordert das Kind und zerrt auch gleich eine CD aus dem Regal. Mein Mann ist mächtig beeindruckt, dass sie sich für M.I.A. entschieden hat. Ich lasse ihm den Glauben, es hätte etwas mit der Musik und nicht etwa dem bunten Cover zu tun...

Wochenende in Bildern Naehen fuer Kinder Meerjungfrau naehen Runzelfuesschen Elternblog
Nach dem Frühstück wollen wir ein paar Einkäufe machen. Nichts Dramatisches, eher so Kleinigkeiten. Ich bin überrascht, dass unser Kiez so ruhig ist und genieße es sehr, so ohne Hetze einfach mal durch die Gegend zu bummeln. Wobei bummeln ein gutes Stichwort ist. Mir knicken immer mal wieder die Beine weg und ich muss sehr viele Pausen machen. Das ist die Schattenseite des Unterwegssein. Nach dem kleinen Ausflug gibt es daher einen langen Mittagsschlaf.

Wochenende in Bildern Naehen fuer Kinder Meerjungfrau naehen Runzelfuesschen Elternblog
Später will das Runzelfüßchen gemeinsam mit mir malen. Dabei hat sie sehr genaue Vorstellungen davon, was ich darf. Kreise machen nämlich. Mit Farben, die sie mir zuteilt.


Wochenende in Bildern Naehen fuer Kinder Meerjungfrau naehen Runzelfuesschen Elternblog
Apropos Vorstellungen. Das Runzelfüßchen hat da noch eine ganz andere Idee. Sie wünscht sich eine neue Puppe. Eine"Meer(jung)frau" soll es sein. Ich gebe mich geschlagen und sage ihr, dass sie schon mal den Stoff für Körper, Schwanz und Haare aussuchen soll. Das Ergebnis, soviel ist sicher, wird bunt. Ich komme aber nur zum Zuschneiden. Danach bin ich total platt und mir gehts nicht so gut, weswegen ich mir einen entspannten Abend auf der Couch gönne.


Mittwoch, 23. März 2016

Neue Nähbücher für Kinder - mit Gewinnspiel


naehbuecher fuer kinder Naehinspiration neue Naehbuecher Naehbuch Schnittmuster Runzelfuesschen

Ostern steht vor der Tür. Und damit ja auch ein bißchen freie (Familien)Zeit. Wenn alles gut läuft, dann werde ich die Zeit auch wieder dafür nutzen ein bißchen zu nähen. Nicht nur fürs Runzelfüßchen, sondern auch fürs Baby. Denn soooo viel Zeit haben wir ja gar nicht mehr, bis das Baby auf die Welt kommt.

Neue Nähbücher für Kinder


Und für genau diese Aufgabe habe ich mich mal auf die Suche nach neuen Nähbüchern gemacht. Denn im Gegensatz zu vielen anderen mag ich diese Bücher sehr gern, weil sie Schritt für Schritt erklären was ich machen soll. Und auch, weil ich das fertige Ergebnis hübsch fotografiert bewundern kann. Hier kommen ein paar Anregungen für euch. Und weil ich natürlich nicht will, dass ihr leer ausgeht könnt ihr auch ein ganz tolles Nähbuch gewinnen.

naehbuecher fuer kinder Naehinspiration neue Naehbuecher Naehbuch Schnittmuster Runzelfuesschen

Belle & Boo Kreativbuch


Eines der schönsten Nähbücher für Kinder das ich gefunden haben ist das "Belle & Boo Kreativbuch". Schon beim Durchblättern hat mein Runzelfüßchen auf jeder Seite "Stop" gerufen. Weil es Hasen zu bestaunen gibt und kleine Mädchen. Als Illustration und auch auf Fotos.
Ich habe mich schwer in die Ideen und das Design verliebt. Und sogar einen Plan für Ostern. Es gibt eine kleine Kameratasche, die darin zum Nähen vorgestellt wird. Das ist mein Plan.
Und wer das auch will: Lest aufmerksam bis zum Ende, denn genau dieses Buch könnt ihr gewinnen.

Das Belle & Boo Kreativ Buch
Autorin: Mandy Sutcliffe
Preis: 19,90€
Verlag: Edition Michael Fischer
ISBN: 978-3-86355-169-8

naehbuecher fuer kinder Naehinspiration neue Naehbuecher Naehbuch Schnittmuster Runzelfuesschen


Nähst du mir was? 


Eine Frage, die mir das Runzelfüßchen beinahe täglich stellt ist: "Nähst du mir was?" Dabei ist es in ihren Augen fast egal was. Inzwischen ist sie so "großzügig", dass ich auch mal fürs Baby was nähen darf. Und da kommt das gleichnamige Buch aus dem Topp Verlag gerade recht. Die Projekte reichen von Badetüchern bis hin zu Spielzeugrasseln oder Gitarren. Meine Tochter wünscht sich eine Gitarre und dem Baby soll ich eine Fuchsrassel nähen. Wisst ihr Bescheid.
Was ich nicht ganz so mag ist, dass einige der Vorlagen vergrößert werden müssen. Mir ist immer nicht so richtig klar wie genau ich eine Vorlage auf 1000% vergrößern soll ohne im Copyshop viel Geld zu bezahlen. Habt ihr da eine Idee?

Nähst du mir was?
Autorin: Jazz Domino Holly
Preis: 16,99€
Verlag: Frechverlag
ISBN: 978-3-77246-380-8


Dienstag, 22. März 2016

Papa bloggt: Eine Zugfahrt alleine mit meiner Tochter



Wir sind als Familie schön öfter Zug gefahren. Unsere längste Zugfahrt haben wir im TGV gemacht und das sollte mich eigentlich abgehärtet haben. Jetzt sollte ich aber mal fünf Stunden im ICE alleine mit dem Runzelfüßchen fahren. Ein wenig Respekt hatte ich schon davor, aber dann wurde die Fahrt doch viel besser als gedacht.

Am Bahnhof erstmal Quatsch machen


Vor der Zugfahrt ist das Pünktlich sein die halbe Miete. Wer will schon mit einem Kleinkind dem Zug hinterherrennen? Also waren wir sehr früh am Bahnhof. Während ich mir eine Zeitung holte, die ich die ganze Fahrt über nicht lesen konnte, gab es kleines Büchlein für meine Tochter. Nachdem wir auch reichlich Proviant eingekauft hatten, sind wir noch 10mal mit der Rolltreppe gefahren: wir hatten ja Zeit und das Runzelfüßchen liebt Rolltreppen.

Im Zugabteil mit einem anderen Papa


Endlich kam der Zug und wir gingen in unser Abteil. Vielleicht gibt es noch andere Arten von Kleinkindabteilen bei der Deutschen Bahn, aber wir waren in einem Abteil mit 8 Plätzen und reichlich Platz für Kinderwagen. Unseren hatten wir zu Hause gelassen.
Unsere erste Zugnachbarn waren ein Papa mit seinem Sohn Moritz*, der, ca. zwei Jahre alt,  gerne mit meiner Tochter spielen wollte. Und das Runzelfüßchen mit ihm. Der Vater von Moritz war auch sehr entspannt und so waren beide Kinder mal in seiner Ecke und mal in meiner. Dadurch konnte jeder von uns mal ein wenig entspannen. In Hannover mussten sie aussteigen und das Runzelfüßchen war ganz traurig, dass Moritz gehen musste.


Sonntag, 20. März 2016

Im Krankenhaus

Runzelfuesschen Elternblog Schwanger im Krankenhaus Sorgen in der Schwangerschaft


Eigentlich wollte ich euch an dieser Stelle lauter tolle Bilder von unserem Wochenende in Kitzbühel zeigen.
Leider musste ich aber Sonntag kurz mal ins Krankenhaus (was da halt so kurz ist...)
Es gibt Entwarnung, das Baby befindet sich an Ort und Stelle, ich aber muss etwas mehr auf mich achten. Und da mir der Schreck noch in den Gliedern steckt verzichte ich leider für heute aufs Bloggen und mache einen gaaaanz ruhigen Abend.

Passt auf euch auf!

Freitag, 18. März 2016

Über Schwangerschaftsklamotten - mit Gewinnspiel

Schwangerschaftskleidung Gewinnspiel Mamalicious gewinnen Runzelfuesschen Elternblog


Meine letzte Schwangerschaft liegt ja noch nicht sooooo lange zurück, deswegen muss ich mir um das Thema Schwangerschaftsklamotten irgendwie wenig Gedanken machen. Dachte ich. Aber damals war ich über den Hochsommer und Herbst schwanger, diesmal über den Winter, hinein in den Frühling. Und an dieser Stelle gebe ich ganz freimütig zu: Ich habe die Kleidungsfrage dann doch etwas unterschätzt.

Leggings und Kleider für die Schwangerschaft


In meiner zweiten Schwangerschaft wuchs der Bauch SEHR viel schneller als in der ersten, so dass ich auch wesentlich früher auf Schwangerschaftsleggings umgestiegen bin. Die hatte ich in weiser Vorraussicht gleich fünf Mal beim Händler meines Vertrauens bestellt, denn nach der letzten Schwangerschaft waren die nur noch als Sporthose für den Yogakurs zu gebrauchen.
Dazu hatte ich zwei Kleider aus der letzten Schwangerschaft und drei T-Shirts. Zwei Langarmshirts und eine Jeans waren auch noch übrig geblieben. Ehrlich gesagt hielt ich mich für sehr gut aufgestellt.





Sommer- und Winterkleidung in der Schwangerschaft



Ich hatte mir das also alles so wunderbar ausgemalt, bis zur Geburt vom zweiten Kind schön in Leggings und Kleidern zu verbringen, ab und zu eine Jeans und ein Shirt. Aber irgendwie habe ich dann doch den kalten Winter unterschätzt. Da möchte man, ganz banal, nämlich schon mal nicht in Leggings durch die Gegend laufen. Sondern wenn, dann mit ner Strumpfhose. Und die Kleider waren auch Sommerkleider, also vollkommen untauglich.
Die Jeans hatte Risse, durch die der kalte Winterwind pfiff und ich fror in meinen Shirts.
Das "Schlimmste" aber war: Ich hatte keine Jacke. Die, die ich für tauglich hielt ging schon nach kurzer Zeit nur noch mit Ach und Krach zu.


Mittwoch, 16. März 2016

Geburtsvorbereitungskurs - auch beim zweiten Kind?


Geburtsvorbereitungskurs fuers zweite Kind Runzelfuesschen Elternblog Schwangerschaft

Natürlich muss das jede Familie für sich selbst entscheiden, aber ich für meinen Teil habe erkannt: Ein Geburtsvorbereitungskurs hat auch beim zweiten Kind durchaus seine Berechtigung. Allerdings, das gebe ich zu, gibt es da ein paar Einschränkungen.

Geburtsvorbereitungskurs - Zeit für viele Gedanken


Damals, als ich mit dem Runzelfüßchen schwanger war, habe ich gemeinsam mit meinem Mann einen Partnerkurs besucht. Weil ich fand, dass er eben genauso informiert sein sollte wie ich. Der Kurs an sich war sehr gut, ich hatte danach das Gefühl, dass ich weitestgehend auf alles was da kommen möge vorbereitet war. Davon abgesehen habe ich aber auch die gemeinsam verbrachte Zeit genossen. Über mehrere Abenden hatten wir als Paar ein paar Stunden nur für uns und den Fokus auf dem Baby. Das war schön.
Die anderen Paare in dem Kurs waren nicht so ganz nach unserem Geschmack, entweder viel zu jung (knapp 20 Jahre) , viel zu alt (jenseits der 40er) oder wir waren schlicht nicht auf einer Wellenlänge.

Kurs für Erstgebährende - auch wenn es das zweite Kind ist?


Was mich aber verwunderte war ein Paar, das bereits das zweite Kind erwartete. Sie wußten alles, was die Hebamme erzählte mit persönlicher Erfahrung anzureichern, was ehrlich gesagt nicht immer schön war. Klar, jetzt, nachdem ich weiß wie Geburt und Wochenbett verläuft sehe ich einiges aus dem Kurs auch anders. Aber damals hat es mich irritiert, dass dieses Paar so ganz andere Erfahrungen hatte. Und darüber hinaus auch die Zeit für einen zweiten Kurs in den Abendstunden.


Dienstag, 15. März 2016

Papa bloggt: Vereinbarkeitsprobleme bei Vätern

Ein Büro

 In diesem Blog geht es in der Regel nicht um meine Arbeit. Vielleicht wäre es anders, wenn ich mich ernsthaft beschweren könnte. Aber ich arbeite in einem familienfreundlichen Unternehmen, bei dem auf die Belange von Mitarbeitern in der Regel sehr wohl eingegangen wird. Umso verwunderter war ich selbst, wie schnell ich in kurzer Zeit merken musste, dass es nicht nur die Rahmenbedingungen sind, die sich negativ auf das Arbeitsleben und das Elternsein auswirken können.

Mit Kindern ändert sich die Sicht auf die Arbeit


Vor wenigen Jahren waren Kollegen mit Kindern eine fremde Welt für mich. Ich kannte fast nur Menschen, die jünger als 30 waren, sehr viel arbeiteten und die wenige Probleme  damit hatten, noch nach 20 Uhr im Büro zu sein oder an einem Samstag in selbiges zu gehen. Eine gewisse Zeit fand ich das auch "ok", solange die Arbeit "wichtig" oder "interessant" war. Damals fand ich es befremdlich, wenn Menschen mit Kindern um 15 Uhr den Stift abrupt haben fallen lassen und mit dem Spruch "Tschüss, ich muss weg. Kinder abholen" einfach Feierabend machten. Ich hingegen hatte noch knapp 5 Stunden Arbeit vor mir bis ich endlich Feierabend machen wollte. Verwundert guckten wir diesen Menschen hinterher. Natürlich entging mir, wie auch den anderen Kolleg_innen, dass der Arbeitstag bei den Mitarbeitern mit Nachwuchs schon oft mehrere Stunden früher begann und wegen Teilzeitregelungen auch die Bezahlung geringer war.

Sonntag, 13. März 2016

Von Kongressen - das Wochenende in Bildern


Wochenende Leben mit Kleinkind Runzelfuesschen Elternblog Schwanger Kleinkind


Dieses Wochenende war ich wahsinnig viel unterwegs. Also präzise gesagt seit Donnerstag. Aber weil ihr sicher mehr an dem Wochenende (an dem das Runzelfüßchen dann wieder dabei war) interesiert seid, beschränke ich mich mal darauf.

Wochenende Leben mit Kleinkind Runzelfuesschen Elternblog Schwanger Kleinkind


Auf Wiedersehen Bad Sassendorf. Ich war von Donnerstag bis Samstag hier auf Einladung von Bübchen auf einem Hebammenkongress und konnte die Pflegeprodukte kennen lernen und gaaaaanz viele Fragen stellen. Habt ihr Interesse an einem Post darüber? Oder ist das langweilig? Ich fand die Gespräche mit den Hebammen aber auch den Chemikern bei Bübchen super interessant. Und hey, wer bitte kennt Bad Sassendorf? Ich jedenfalls jetzt schon...

Wochenende Leben mit Kleinkind Runzelfuesschen Elternblog Schwanger Kleinkind
Weiter ging die Reise nach Köln. Vor ewigen Zeiten hatte ich mich da beruflich für einen Journalistinnenkongress angemeldet und daher die Reisen auch ob meines schwangeren Zustandes einfach verbunden. Das Schöne war: In Bad Sassendorf war ich allein, nach Köln kamen Mann und Kind aber angereist. Wir trafen uns im Tagungshotel und irgendwie kam mir mein Runzelfüßchen plötzlich so groß vor. Und so niedlich. Und überhaupt.

Wochenende Leben mit Kleinkind Runzelfuesschen Elternblog Schwanger Kleinkind
Ein schneller Snack bevor der Kongress startete. Thema war das Frauenbild in den Medien. Etwas, dass mich ja auch auf dem Blog immer wieder beschäftigt.

Wochenende Leben mit Kleinkind Runzelfuesschen Elternblog Schwanger Kleinkind
In den Workshops ging es dann viel um journalistische Themen, die aber weniger mit dem Frauenbild zu tun hatten. Kennt ihr das, wenn ihr auf solchen Veranstaltungen seid und euch mittendrin fragt wieso ihr überhaupt zugesagt habt. So ging es mir. Ich glaube aber, das liegt eher an der Schwangerschaft. Nach zwei Tagen vollem Programm war der zweite Kongress einfach keine so brilliante Idee. Deswegen habe ich mich auch kurzerhand für Mittagsschlaf mit Mann und Kind entschieden und den Rest vom Kongress geschwänzt. Kuscheln und entspannen ist manchmal einfach wichtiger.



Freitag, 11. März 2016

Ein Bruder namens Annika

Namenssuche Baby Bruder und Schwester Geschwisterkind Namensvorschlag Kleinkind Elternblog Runzelfuesschen


Wer nun anhand der Überschrift vermutet, dass ich das Geschlecht vom Baby verrate liegt leider falsch. Ich weiß nicht was es wird. Das Runzelfüßchen aber hat eine ganz klare Vorstellung von ihrem Geschwisterkind.

"Mein Bruder" sagt das Kleinkind


Zwei Tage nachdem ich den positiven Schwangerschaftstest in den Händen hielt fragte meine Tochter wo denn eigentlich ihr Bruder sei. Ich schaute sie verduzt an, hatten wir ihr doch rein gar nichts von der Schwangerschaft erzählt. Ich erklärte also, dass sie keinen Bruder hätte. Sie beharrte aber darauf und meinte, dass er nicht mit uns in den Urlaub fahren dürfe. Nun gut, da das Baby faktisch ja zum Urlaub noch im Bauch ist habe ich mit meiner Bestätigung nicht gelogen. Und überhaupt, ob es ein Bruder wird wissen wir ja nicht.


Mittwoch, 9. März 2016

Symphysenlockerung in der Schwangerschaft

Was tun bei Symphysenlockerung Tipps gegen Symphysenlockerung Hilfe Runzelfuesschen Schwangerschaft Elternblog


"Ich kann nicht mehr laufen!" So ungefähr fing das an, dieser Schmerz. Ich kannte ihn aus der ersten Schwangerschaft nicht und war deswegen einigermaßen irritiert. Und gebe zu, ich habe es erst auf einen vielleicht schwächer gewordenen Beckenboden geschoben, immerhin bin ich ja zum zweiten Mal schwanger. Kann ja sein, dass ich bei der Rückbildung geschludert habe und sich das nun so äußert.

Symphysenlockerung in der Schwangerschaft


Also erstmal auf dem Sofa Platz nehmen. Mit ein bißchen Ausruhen kriegt man das meiste ja auch als Schwangere wieder gut in den Griff. Dachte ich. Aber irgendwie wurde es nicht besser. Weil ich wegen meiner Migräne (die übrigens unter der Schwangerschaft auch nicht besser wurde) oft bei der Physiotherapie bin, habe ich dort einfach nachgefragt. Da viele Schwangere ebenfalls die Praxis besuchen war die Diagnose schnell klar - Symphysenlockerung. Dies wurde dann auch vom Arzt bestätigt. Nur mal kurz für die, die nicht wissen was genau das eigentlich ist. Ich kann es natürlich nur sehr laienhaft erklären, aber im Groben ist es folgdendes:
Während der Schwangerschaft werden ja, das ist wohl bekannt, diverse Bänder gedehnt und auch die Knochen im Becken weicher. Das ist auch gut so, denn sonst würde das Kind unter der Geburt da gar nicht durchpassen. Wenn sich nun aber bestimmte Knochen zu weit verschieben, dann kommt es zu einer Symphysenlockerung. Und die tut weh. Beim Laufen, beim Stehen, beim Sitzen, beim Liegen. Also eigentlich immer.


Dienstag, 8. März 2016

Papa bloggt: Die letzten Monate als Ein-Kind-Vater

Winter in Berlin

Bis jetzt habe ich noch gar nicht viel darüber geschrieben, wie es mir selbst damit geht, dass bald ein Geschwisterchen für das Runzelfüßchen da sein wird. So sehr ich mich darüber freue, macht es mir auch manchmal Angst.
Wie kann ich allen gerecht werden? Meine Frau muss sich irgendwann im Wochenbett erholen können, meine Tochter soll nicht zurückstecken und das neue Baby braucht auch ganz viel Zuneigung und Wärme in den ersten Wochen. Dafür vergeht die Zeit in der zweiten Schwangerschaft noch schneller als in der ersten. Es fühlt sich so an als hätte ich es erst gestern erfahren und morgen kommt das Baby.

Die Zeit vergeht wie im Flug


Als Eltern ist man auch mit einem Kind schon sehr eingespannt. Schlafen, aufstehen, frühstücken, mein Kind in den Kindergarten bringen, arbeiten, nach Hause gehen, Abendessen, ins Bett bringen. So vergeht fast jeder Tag. Wenn ich das Runzelfüßchen ins Bett gebracht habe, schaut meine Frau gefühlt immer die gleiche Fernsehsendung. Wobei schauen auch nicht richtig stimmt, aber es läuft etwas im Hintergrund. Irgendwelche Ex-Profi-Sportler machen einen Wettkampf, bei dem es gefühlt um nichts anderes geht als das es für alle Beteiligte anstrengend ist. Für die Sportler sowieso und für die Zuschauer erst recht. Jedes Mal wenn ich diese Sendung sehe, weiß ich dass wieder eine Woche vorbei ist. Und ich frage mich, wieso die Zeit schnell vergeht? Ich will noch ein wenig mehr Zeit alleine für meine Tochter, mehr Zeit zu dritt und auch das Paarsein noch ein wenig länger genießen. Denn das Liebespaar kommt direkt nach dem Baby definitiv zu kurz.

Sonntag, 6. März 2016

Von schlechter Laune - das Wochenende in Bildern

Runzelfuesschen Leben mit Kleinkind Schwangerschaft Schwanger mit Kleinkind Runzelfuesschen
Dieses Wochenende war die Laune irgendwie im Keller. Also weniger bei uns Eltern als mehr so beim Runzelfüßchen. Aber klar wirkt sich das auch auf uns alle aus. Das kennt ihr doch auch, oder?


Samstag, 05. März 2016

Runzelfuesschen Leben mit Kleinkind Schwangerschaft Schwanger mit Kleinkind Runzelfuesschen
Der Morgen begann sehr sehr früh. Eigentlich schläft das Runzelfüßchen, so zwischen uns gekuschelt gern mal ein bißchen länger - also was Kinder halt so unter länger verstehen. Diesmal war die Nacht aber kurz vor sieben Uhr vorbei und das Kind latent motzig. Sie wollte Bücher vorgelesen bekommen. Hat der Papa gemacht. Als er dann auf Toilette gehen wollte schrie sie wütend zehn Minuten um sich. Jaa, so macht Ausstehen Spaß. Alle Angebote, sie möge doch hinterhergehen wurde übrigens in Grund und Boden gebrüllt.

Runzelfuesschen Leben mit Kleinkind Schwangerschaft Schwanger mit Kleinkind Runzelfuesschen
Wir bekamen Besuch. Der liebe Fratz und seine Mama kamen zum Spielen vorbei und hatten fürs Baby sogar ein Geschenk im Gepäck. Und nein, die Farbe verrät das Geschlecht nicht. Das wissen wir noch immer nicht. Aber die Freundin weiß, dass wir eher farbneutral sind und diese Sterne sind es ja auch. Ich habe mich super drüber gefreut. Das Runzelfüßchen eher weniger. sie versuchte den Rest vom Wochenende mich zu überzeugen, dass das für sie sei.

Runzelfuesschen Leben mit Kleinkind Schwangerschaft Schwanger mit Kleinkind Runzelfuesschen
Direkt nach dem Spielbesuch kamen Freunde vorbei, die netterweise unsere Spenden für die Notunterkunft und zur Weiterverteilung an Flüchtlinge mitgenommen haben. Der Buggy, den ich von der lieben Anna geborgt hatte, ging in Absprache mit ihr nun an eine Flüchtlingsfamilie, die sonst keine Chance daran hätte.
Wer sich fragt: Ja, ich spende auch für deutsche Mitmenschen, denen es nicht gut geht. Am Donnerstag zum Beispiel gingen sechs Säcke Kleidung an eine Stiftung, die sich um alleinerziehende Mütter aber auch Obdachlose kümmert.

Runzelfuesschen Leben mit Kleinkind Schwangerschaft Schwanger mit Kleinkind Runzelfuesschen
Mittagessen. Jedenfalls fürs Runzelfüßchen und mich. Sie bestimmte, dass ich mit ihrer Gabel essen muss und pickte mir dann den Blumenkohl vom Teller. Ihre Laune war unterirdisch, so dass wir wohl Beide uns auf den Mittagsschlaf gefreut hatten.

Runzelfuesschen Leben mit Kleinkind Schwangerschaft Schwanger mit Kleinkind Runzelfuesschen
Mein Mann besuchte in der Zwischenzeit die Bibliothek und kam mit reicher Beute zurück. Neuer Büchernachschub fürs Kind, was dafür sorgte, dass sie das Wochenende immer wieder mit Büchern nach uns warf. Yeah.


Freitag, 4. März 2016

Working mum: meine Must haves - mit Gewinnspiel

Working Mum Must haves Weleda Gewinnspiel Runzelfuesschen Elternblog


Wie viele von euch bin ja auch ich eine Mama, die arbeitet. Ich mag den Begriff "working mum" nicht so gern, weil es ja irgendwie impliziert, dass man nur dann arbeitet. wenn man eben außerhalb der Mutterrolle auch noch was macht. Das stimmt aber nicht, Muttersein ist ebenfalls Arbeit. Ich habe nur einfach keinen guten, griffigen anderen Begriff. Deswegen steht da in der Überschrift eben doch Working mum.

So, nun aber zum eigentlichen Thema. Ich habe schlicht festgestellt, dass es Dinge gibt, die mir das Leben zwischen Kind und Job erleichtern. Die Besonderheit bei mir ist natürlich, dass ich selbstständig bin und deswegen auch mal ab und zu auf dem Spielplatz arbeite. Oder abends. Oder am Wochenende. Flexibel eben, in alle Richtungen.

Working Mum Must haves Weleda Gewinnspiel Runzelfuesschen Elternblog


Für all diese Fälle gibt es das Microsoft Surface. Ein Tablet, das hier sehr viel Anklang fand. Als ich es nach dem Test wieder abgeben musste kullerten die Tränen beim Runzelfüßchen. Warum? Nicht, weil sie den ganzen Tag darauf herumgedaddelt hat, sondern weil es über eine anklippbare Tastatur verfügt. Für mich war das beim Schreiben super praktisch. Die neue Blogidee oder eine Mail ließ sich damit genauso schreiben wie zuhause am Schreibtisch. Diese Tastatur jedenfalls hat es dem Kind vollkommen angetan. Das Surface brauchte sie nicht. Aber die Tastatur. Damit setze sie sich neben mich oder in ihre Höhle, rief "Mama, muss jetzt arbeiten" und tippte drauf los. Zunächst machte ich mir Sorgen, dass ich ein schlechtes Beispiel abgebe, aber so ist unsere Realität. Und das Runzelfüßchen spielte ja auch ohne die Tastatur "arbeiten".


Mittwoch, 2. März 2016

"Mama, mein Baby trampelt!"

Schwanger mit Kleinkind Erfahrungen Elternblog Runzelfuesschen


Das Runzelfüßchen kam irgendwann ganz von selbst darauf, dass sich da in meinem Bauch ein Baby befindet. Wir haben ihr das vorher nicht erzählt, weil sie einfach in meinen Augen zu klein war, um das zu verstehen. Und auch, weil es für Kleinkinder meiner Meinung nach erst greifbar wird, wenn der Schwangerschaftsbauch zu sehen ist. Und dann dauert es ja trotzdem noch sooooo lange, bis dann das Baby endlich da ist.

Kleinkind versteht, dass ein Baby kommt


Jedenfalls hat das Runzelfüßchen inzwischen verstanden, dass ein Baby kommen wird. Dass es in meinem Bauch ist, dass es da wächst, dass sie deswegen auch mal Rücksicht nehmen und nicht drauf rumtrampeln darf. Was sie aber auch verstanden hat: Schwanger sein heißt manchmal auch Pause machen, sich hinsetzen, ganz viel kuscheln und Bewegungen im Bauch, die man von außen spüren kann.

Kuscheln mit dem Baby im Bauch


Das alles fasziniert sie natürlich sehr. Ich liebe es, wenn sie sich ganz eng an mich drückt und sagt, dass sie mit dem Baby nun auch mal kuscheln will. Da geht es weniger um mich als wirklich darum, dass sie ihren Kopf auf den Bauch legt, ganz still wird, ihre Hände neben ihren Kopf legt und Küsse auf dem Bauch verteilt. "Babykuscheln" nennt sie das. Nach ungefähr zehn Minuten ist sie damit fertig und will dann mich kuscheln. Immerhin, so ganz vergessen bin ich nicht.


Dienstag, 1. März 2016

Papa bloggt: Mit meiner Tochter in der Bahn

Straßenbahn Berlin

Seit einiger Zeit fragt mich meine Tochter, wann wir wieder mit dem Fahrrad in den Kindergarten fahren. Und eigentlich ist das auch meine liebste Fortbewegungsweise: wir sind schneller als mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, wir sind an der frischen Luft und ich halte mich sogar ein wenig fit. Zumindest fitter als wenn wir nur Bahn fahren.
Aber dadurch dass es morgens wieder heller wird und die Temperaturen steigen, sind unsere Tage in der Bahn gezählt. Dafür erlebt man in den Öffentlichen mehr als auf dem Rad.

Einen Sitzplatz für das Runzelfüßchen


Ein Kleinkind kann sich schlecht selbst festhalten - vor allem nicht, wenn die Bahn sehr voll ist. Wenn kein regulärer Platz für uns da ist, finde ich oft einen Platz zwischen zwei Sitzgruppen, wo ein Kleinkind perfekt hinpasst. Während sie leicht erhöht über den anderen Passagieren thront, fängt sie an zu kommentieren.
Oft zeigt das Runzelfüßchen auf bestimmte Menschen und fragt: "was macht der Mann?". Oder: "was macht der Junge?" Ich erkläre dann, dass der Mann zum Beispiel ein Fahrrad mit in die Bahn genommen hat oder der andere Junge Kekse isst.

Die Frau mit der Spange


Ein anderes Mal saßen wir neben einer Frau, die Haarspangen im Haar hatte. Wir konnten das so gut sehen, denn meinte Tochter saß leicht erhöht hinter ihr und blickte auf ihren Hinterkopf. Das Runzelfüßchen fragte natürlich, was die junge Frau auf dem Kopf hatte. Und ich erzählte meine Tochter, dass sie eine Haarspange trug. Das Runzelfüßchen sagte sofort, dass sie auch Haarspangen zu Hause hat.  Ich fand das schon ziemlich lustig. Aber die Frau hatte nicht nur eine Haarspange, sondern sogar noch eine zweite. Begeistert aufgrund dieser Entdeckung sagte meine Tochter: "Frau hat noch eine Haarspange". Die Ärmste fand es auch ziemlich lustig, drehte sich zu meiner Tochter um und lächelte sie an. Ich konnte selber gar nicht sehen, ob das Lächeln ernst gemeint war, aber meine Tochter verzog das Gesicht zu einer heftigen Grimasse und meinte "Frau hat SO gemacht". Ich konnte mein Lachen kaum verkneifen. 

Kein Applaus für Quatsch


Bahnfahren kann schon ziemlich öde sein, wenn man kein Kleinkind dabei hat. Wenn meine Tochter mit lustigen Kommentaren ihre Umwelt kommentiert, findet das oft nicht nur ich lustig, sondern auch andere Fahrgäste. Vor kurzem musste ich mich selbst bei etwas ertappen, was ich weder besonders schön, noch besonders passend fand: meine Tochter kommentierte wieder etwas lustiges und ich merkte im Augenwinkel, dass andere Fahrgäste auch lächelten. Wie jemand der bei Facebook möglichst viele "Likes" sammeln wollte, schaute ich mich um, wie viele Leute um uns herum lächelten. Kurzzeitig über mich selbst erstaunt, brachte ich mich selbst zur Vernunft. Es ist ok, wenn andere Leute meine Tochter süß oder lustig finden, aber ich möchte mich dafür nicht feiern lassen und auch keine falsche Lorbeeren bekommen.


Ein Kleinkind kann schon sehr ehrlich sein. Lasst ihr euer Kleinkind alles offen kommentieren? Oder ist das euch unangenehm und versucht ihr (irgendwie) gegenzusteuern?