Dienstag, 5. Januar 2016

Papa bloggt: Baden mit meiner Tochter - warum das nicht antößig ist

Pirat Bobo
Bild aus "Bobo Siebenschläfers neueste Abenteuer" von Markus Osterwalder

Das Runzelfüßchen hat ein Lieblingsbuch. Und eigentlich hat sie auch eine Lieblingsgeschichte. Diese heißt "Pirat Bobo" und darin badet das Siebenschläferkind Bobo (schnarch!) mit seinem Papa gemeinsam in der Badewanne. In der Geschichte planschen Bobo und sein Vater ausgiebig im Wasser, spritzen sich nass und Bobos Haare werden gewaschen. Mal abgesehen davon, dass Bobo auch mit seiner Mutter baden könnte, ist an dieser Geschichte nichts anrüchig. Anders ging es einem dänischen Comedian, der mit seiner Tochter badete und ein Foto davon im Internet veröffentlichte. Dieser musste sich im Internet anfeinden lassen. Zwar war es nur eine Minderheit, aber scheinbar gibt es doch Menschen, die das Baden von Eltern mit ihrem Kind komisch finden, wenn beide ein unterschiedliches Geschlecht haben.

Baden als Ritual


Als das Runzelfüßchen ganz klein war, hat einer von uns das Kind alleine gebadet. Dabei war meine Tochter alleine in der Badewanne und wir haben sie quasi von außen gewaschen. Das ging sehr lange gut, aber irgendwann war es dem Runzelfüßchen scheinbar zu langweilig, alleine in der Badewanne zu sitzen. Sie wollte einfach nicht mehr baden. Duschen war auch keine Option, denn das machte ihr Angst. Seitdem badet entweder Runzelfüßchens Mama oder ich mit ihr. Wer das von uns beiden macht, hängt in der Regel davon ab, wer selber baden will oder wer schon länger nicht mehr mit ihr gebadet hat. Denn Baden macht meiner Tochter sehr viel Spaß und uns natürlich auch. 




Nacktheit sollte in der Familie normal sein


Ich kann mich nicht mehr erinnern, ob ich als Kind mit meinen Eltern gebadet habe. Wir hatten zu Hause aber auch eine sehr kleine Badewanne, die selbst für einen Erwachsenen sehr klein war. Aber für mich war es völlig normal, meine Eltern auch nackt zu sehen. Mir ist es wichtig, dass meine Tochter Nacktheit als etwas gewöhnliches empfindet. Ich habe in einem Kommentar gelesen, dass Väter nur mit einer Badehose/Unterhose mit ihren Töchtern baden sollen. Mich hat das sehr verstört. Ich habe mit FKK sehr wenig am Hut, aber wenn ich nicht mal in der Kernfamilie nackt sein kann, wo denn sonst? Wenn Kinder in die Pubertät sind, mag das anders sein, aber Kleinkinder sollten ein Recht auf unbeschwerte Nacktheit haben.

Irgendwann ist die Badewanne zu klein


Ich weiß nicht, wie lange wir noch zusammen unser Baderitual haben werden. Vielleicht will das Runzelfüßchen irgendwann die Badewanne für sich alleine haben oder lieber mit ihrem Geschwisterchen baden. Aber bis dahin knobeln wir zu Hause noch ein wenig, wer als nächstes mir dem Runezlfüßchen baden darf. Nackt. Ohne Badehose oder Badeanzug. Weil es etwas Natürliches und total Normales ist.

Wie sehr ihr das? Badet ihr auch mit euren Kindern? Oder sehr ihr darin etwas anstößiges?



Kommentare:

  1. Ähm. Was soll daran anstößig sein? Meine Zwei haben sowohl mich als auch meine Frau schon nackt gesehen. Wir sie ja auch, zwangsläufig (Wir sind gerade in der Endlich-trocken-werden-Phase).

    Geduscht haben wir auch schon mit ihnen, aber eher meine Frau. Gebadet noch nicht. Das ist ein Vorteil von Zwillingen, die sind nie alleine in der Wanne :-)

    AntwortenLöschen
  2. Find ich total schlimm, dass es tatsächlich Leute gibt, die sich über soetwas aufregen.
    Unsere kleine Maus war recht schnell einfach zu groß für die Babybadewanne und seitdem ging ebenfalls immer einer von uns mit ihr baden. Wir machen das super gerne und haben uns immer gefreut, wenn man selbst "dran" war :) Mittlerweile haben wir nach dem Umzug den Luxus einer riesigen Badewanne, so dass wir sogar zu dritt gemeinsam baden können (das hat dann schon fast was von Babyschwimmen ;) ).

    Abgesehen davon frage ich mich ganz ehrlich, ob es ähnliche Reaktionen gegeben hätte, wenn eine Mutter mit ihrem Sohn baden würde. Wohl eher nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Ich find das krass, dass wirklich Menschen meinen, dass es Anstößig sei. Unerhört! Und was ist dann mit FKK Strand? Wir waren da immer. Als Kinder. Mit Oma. Mit Opa. Hallo?!

    AntwortenLöschen
  4. Ehrlich gesagt bin ich auch kein Fan von FKK. Das mich fremde Menschen nackt sehen muss nicht sein. Ich gehe noch nicht mal in eine öffentliche Sauna.

    In der eigenen Familie hingegen sollte Nacktheit meiner Meinung nach kein Tabu sein. Welches Körpergefühl sollen wir Eltern unseren Kindern vermitteln? Dass man sich für seinen (Erwachsenen-)Körper schämen muss und diesen sogar vor seinen eigenen Kindern verstecken muss. Wie erschreckend wären dann die Veränderungen in der Pupertät, wenn unsere Kinder dies von uns lernen würden? Hätten sie überhaupt die Möglichkeit ein natürliches Körpergefühl zu entwickeln?

    Aus diesen Gründen finde ich persönlich ungezwungene Nacktheit beim Duschen und Baden mit kleinen Kindern als wichtig und kann daran gar nichts anstößiges finden.
    Dies ändert sich natürlich, wenn das eigene Schamgefühl bei den Kindern erwacht, dann sollte man dies auch akzeptieren. Schließlich ist Abgrenzung auch ein wichtiger Entwicklingsschritt.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    AntwortenLöschen