Freitag, 31. Juli 2015

Der erste Trotzanfall - Aufruf zur Blogparade

Trotzanfall Kleinkind Blogparade Runzelfuesschen



Es ist soweit, das Runzelfüßchen hatte ihren ersten Trotzanfall. So kann man es nennen, auch wenn ich das Wort nicht mag. Sperriger, aber besser, finde ich: Das Runzelfüßchen hat entdeckt, dass sie einen eigenen Willen hat.
Seit einer Weile deutete sich immer wieder an, dass in ihrem kleinen Köpfchen eine Menge geschieht. Sie war ganz kurz schlecht gelaunt und weinte wegen Dingen, die sie sonst nie bekümmerten.

"Mama, Arm"

Als ich aber letztens mit ihr zum Aquarium wollte ist irgendwas in ihr ...hmmm... explodiert? Ich weiß nicht wie ich das sonst beschreiben soll. Ich hatte den Kinderwagenaufsatz in der Hand und sie rief im Treppenhaus "Mama, Arm". Ich erklärte ihr, dass das nicht geht, weil der Kinderwagen schon so schwer sei. Sie fing an zu kreischen, sehr hoch und sehr sehr laut. Sie bekam einen roten Kopf und schrie und schrie.

Kleinkind entdeckt eigenen Willen


Ich versuchte es mit freundlichen Zureden, ich stellte den Aufsatz auf den Boden und nahm sie in den Arm. Nichts half. Mein Runzelfüßchen schwitzte und weinte und schrie und tobte.
Ich schlug ihr vor erst sie und dann den Kinderwagen nach unten zu tragen, was sie zwar erlaubte, aber sie nicht vom Schreien abhielt. Sie brüllte und brüllte und ich strich ihr über den Rücken, murmelte Beruhigendes. Sie aber konnte sich nicht beruhigen. Als ich den Aufsatz holen wollte steigerte sich das Geschrei in etwas sehr sehr Schrilles. Aber was sollte ich tun?
Schlussendlich habe ich sie in den Kinderwagen gesetzt und bin losgefahren. Direkt vor der Haustür war sofort Ruhe. Sie schniefte noch zwei-,dreimal und klatschte dann in freudiger Erwartung unseres Ausfluges in die Hände.


Mittwoch, 29. Juli 2015

Werbung: mummys little helpers - mit Gewinnspiel


mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich

Ich weiß ja nicht wie das bei euch ist, aber seit das Runzelfüßchen auf der Welt ist habe ich das Gefühl, dass in erster Linie das Kind im Vordergrund steht und beschenkt wird. Das finde ich an sich schon gut so, aber ab und zu keimt der Wunsch in mir auf etwas nur ganz für mich allein zu haben. Geht euch das auch so?

Deswegen gibt es heute eine Auswahl dessen was ich toll finde, oder schön. Aber oft auch praktisch fürs Leben mit Kind. Deswegen sind das meine mummys little helpers. Und um die Vorfreude mal anzuheizen: Ihr könnt auch einige davon gewinnen. Yeah!

mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich
Hier seht ihr euren Preis, den Visa Pure.... Viel schöner als meiner, mal so nebenbei erwähnt...

VisaPure von Philips


Als ich den VisaPure von Phillips auf einer Veranstaltung zum ersten Mal entdeckte, bin ich ehrlich gesagt daran vorbei gelaufen. Weil ich dachte: "Ach, das ist nur für Frauen, die sich schminken." Und ich schminke mich nicht. Ich besitze nur Lippenstifte (die benutze ich auch gern) und Mascara. Alles andere hat irgendwie nicht den Weg zu mir gefunden. Deswegen hielt ich das Reinigungsgerät auch für total überflüssig.
Aber neugierig war ich doch. Also habe ich es ausprobiert und soll ich euch was sagen: Es ist der Wahnsinn. Meine Haut war noch nie so sauber und hat sich so gut angefühlt.
Ich dachte auch, dass ich das nie im Leben jeden Tag benutzen würde, aber ich tue es. Abends vor dem Einschlafen ist das jeden Tag mein Beautyritual. Und die zwei Minuten die das dauert genieße ich sehr. Es fühlt sich an als würde ich mir den Alltag vom Gesicht massieren. Und ich glaube, wenn wir Mütter eins brauchen, dann sind es Dinge die dafür sorgen, dass wir uns gut fühlen.
Der Clou kommt jetzt: Ihr müsst nicht nur über den Visa Pure lesen, nein, ihr könnt ihn auch gewinnen!

mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich

Coole Adidas Pure Boost Chill Sneaker


Wo wir gerade bei gut fühlen sind: Dazu gehört für mich auch unbedingt tolles Schuhwerk. In meinem Fall eher Sneakers, aber auch die müssen bequem sein. Bei Foot Looker gibt es exklusiv (und nur da) die Pure Boost Chill von Adidas, die ich mir gegönnt habe. Es fühlt sich an wie auf Wolken laufen, durch diese Schaumsohle. Und weil ich dem Runzelfüßchen praktisch den ganzen Tag hinterherrenne sind die Schuhe ein echter Segen. Ich habe abends keine geschwollenen, plattgelaufenen Füße, alles fühlt sich gut an. Deswegen sind gute Schuhe für mich extrem wichtig. Ich gebe aber zu: Mit den original blauen Schnürsenkeln waren sie mir zu langweilig. Aber hey, bunte Schnürsenkel kosten nicht die Welt, ändern den Look eines Schuhes aber enorm.
Deswegen öffne ich meine private Schnürsenkelsammlung (ja, die habe ich wirklich) und verlose drei Paar Schnürsenkel.

Kleider fürs Wohlbefinden


Für mich definitiv auch ein mummys little helper sind Kleider. Ich bin ein großer Fan und ziehe eigentlich fast nichts anderes mehr an. Weil sie 1. so schnell angezogen sind. Ein Kleidungsstück und fertig - super praktisch wenn das Kind morgens zum Frühstück quengelt.
2. Verzeihen Kleider auch die ein oder andere Figurpanne. Gestern abend zuviel Pasta? Kein Problem, einfach das Kleid anziehen was ein wenig weiter geschnitten ist. Ich habe im Laufe der Zeit nur festgestellt, dass es super ist, wenn Kleider Taschen haben. Denn so kann ich auf dem Spielplatz schnell mal die drei Steine, die das Kind mir anreicht, einstecken. Gut fühlen fängt für mich definitv mit bequemer Kleidung an.

mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich

Seven Leo von flip*flop


An warmen Sonnentagen trage auch ich natürlich keine Sneakers sondern vielmehr bequeme Sandalen. Früher waren es den ganzen Tag über Flip Flops, aber das hat sich mit Kind als irgendwie unpraktisch erwiesen. Nun habe ich aber gesehen, dass die Firma flip*flop auch Sandalen im Angebot hat. In die Seven Leo habe ich mich total verliebt, auch wenn Leomuster eigentlich so gar nicht mein Fall ist. Tja, so kann man sich täuschen. Und ich muss sagen: Ich muss sie vor dem Runzelfüßchen auch regelmäßig verteidigen. Sie zieht die immer an und sagt "meine Suhe".... Nein Kind, noch gehören sie mir und helfen mir dabei stylisch durch meinen Mamaalltag zu kommen.

mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich

VisaCare von Philips


Liebe Mütter, mal Butter bei die Fische, wir werden ja auch alle nicht jünger. (Also die Väter auch nicht, aber ich weiß nicht, wie sehr die sich für folgenden Tipp interessieren)
Deswegen habe ich mir von Philips auch noch ein zweites Gerät besorgt. Aber keine Angst, zusammen mit dem VisaPure nimmt der VisaCare ungefähr 10 cm im Bad ein. Der VisaCare isr ein Mikrodermabrasionsgerät. Nachdem ich von der Gesichtsreinigung schon so begeistert war, dachte ich, das mit der "strafferen, jugendlicher aussehenden Haut" (wie die Verpackung verspricht) probiere ich jetzt mal aus. Mir stockte dann kurz der Atem als ich die Hinweise gelesen habe, was theoretisch alles passieren kann. Aber, ich habe wirklich, wirklich empfindliche Haut und es tut nicht weh. Ich habe eher das Gefühl, dass es meiner Haut gut tut, dieses Peeling und hm... Ziehen an der Haut. Meine Haut fühlt sich nach der Behandlung, die ich einmal die Woche mache, praller und fester an. Und der Mann meint, ich strahle immer so schön danach.
mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich

Ich glaube einfach, dass mir das VisaPure und das VisaCare gut tun. Sie sind mein kleines Spa für zuhause. Und nein, ich meine damit nicht, dass irgendeine Mutter es nötig hat sich Falten aus dem Gesicht zu ziehen um einem Schönheitsideal zu entsprechen. Es geht mehr darum Dinge zu finden, die einem gut tun. Und mir macht mein abendliches Beautyritual einfach Freude.

Runzelfuesschen mummys little helper

Weleda Duschsets mit Erinnerungen


Was immer, immer, immer zu meiner Entspannung beitragen wird ist baden! Oder zumindest ausgiebig duschen. Da gönne ich mir dann schon ein richtig gutes Dusch- oder Badegel. Es ist ja kein Geheimnis, dass ich dafür eigentlich ausschließlich Weleda Produkte benutze. Als das Runzelfüßchen auf der Welt war, habe ich zum Beispiel die Welda Wildrosendusche für mich entdeckt. Und seit diesem Tag verbinde ich, wenn ich unter der Dusche stehe und diese rieche, ganz viele Erinnerungen damit. Irgendwie schön. Und etwas, das ich mit NIEMANDEM teile. Denn mein Runzelfüßchen und mein Mann habe ihre eigenen Duschgels / Badezusätze.

Und weil ich euch das auch gönne verlose ich zwei Welda- Sets an euch.

mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich


Viking Airflow Lady mit GORE-TEX®



Wenn das Wetter übrigens so ist wie im Moment, also so gar nicht sommerlich, dann habe ich noch den ultimativen Tipp für euch: Ich sage nur GORE-TEX®
Ich glaube, dass alle wissen was das ist, aber für den Fall ihr habt keine Ahnung wovon ich spreche: GORE-TEX®  ist eine Technologie, die dauerhafte Wasser- und Winddichtigkeit bietet, bei gleichzeitig optimierter Atmungsaktivität. Und weil das so gut funktioniert sind die Produkte auch besonders langlebig. Ich habe eine Jacke, mit der ich schon so manchen Regen überstanden habe und nie, nie, nie nassgeworden bin. Für genau diese Tage habe ich mich übrigens für die Viking Airflow Lady mit GORE-TEX® Produkttechnologie entschieden. Denn egal ob stundenlange, matschige Spielplatznachmittag oder Rad fahren bei Wind und Wetter (alles schon erlebt in diesem "Sommer"), wenigstens meine Füße bleiben trocken. Da es im Sommer aber oft auch warm werden soll, dachte ich, dass die Schuhe vielleicht zu warm werden. Aber nein, dank einer offenen Sohlenstruktur kann Feuchtigkeit von innen entweichen. Meine Füße bleiben also schön trocken. Und wenn das mal kein mummys little helper ist, dann weiß ich es auch nicht.

mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich

Smartphone und Schokolade erleichtern Elternalltag


Auch wenn sich das komisch anhört: Ich finde, mein Smartphone ist ein weiterer mummys little helper. Weil ich damit überall, wenn ich will, erreichbar bin. Oder eben nicht. Wenn das Runzelfüßchen schläft und wir unterwegs sind, dann kann ich von unterwegs arbeiten. Wenn sie wach ist und Lust auf Unterhaltung hat, dann können wir Oma und Opa anrufen und ich habe drei Minuten Pause.
Und last but not least, vielleicht DAS Helferlein schlechthin: SCHOKOLADE! Ich mag wie ein Klischee klingen, aber in meinem Fall stimmt das. Ohne Schokolade bekomme ich irgendwann ganz schlechte Laune. Und weil mein Mann eigentlich nix außer Vollmilch mag (während ich auch mal die abgedrehten Sorten im Regal probiere) muss ich auch nur ganz ganz selten teilen.

mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklichmummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich
mummys little helpers Runzelfuesschen Was hilft Eltern wirklich

Gewinnspiel auf Runzelfüßchen


So, nachdem ich euch einen ersten kleinen Einblick in meine mummys little helpers gegeben habe, will ich euch, wie schon angeklungen, auch etwas Gutes tun. Ihr könnt nämlich etwas gewinnen:
Und hier wie immer die Teilnahmebedingungen.
Folgt dem Blog auf Twitter, liked Runzelfüßchen auf  Facebook, aboniert mich auf Instagram oder schenkt mir ein Herz bei Brigitte Mom. Wenn ihr in keinem sozialen Netzwerk aktiv seid, dann erzählt doch einfach anderen von meinem Blog. :) Mitmachen könnt ihr also auch, wenn ihr mir einfach nur einen Kommentar da lasst.
Teilnehmen könnt ihr auch per Mail, dann bitte an: gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de
Dann gebt im Betreff bitte "Helper und euren Wunschgewinn" an, sonst kann ich die Mail nicht zuordnen.

Meine Frage an euch: Was ist euer kleines Helferlein im Elternalltag?
Bitte gebt im Kommentar auch an ob ihr eines der Weleda-Sets (Wildrosendusche und Handtuch oder Sensitive Mandel Dusche und Reinigungsmilch) oder den Philips Visa Pure gewinnen wollt. 
Wer seine Mailadresse zur möglichen Gewinnbenachrichtigung nicht angeben möchte kann alternativ auch gern eine Mail an gewinnspiel at runzelfuesschen punkt de schicken.

Hinweis: Die Gewinner müssen mindestens 18 Jahre alt sein und werden unter allen Einsendern von Kommentaren und Mails ermittelt. Dafür hinterlasst bitte einen Namen und eure Mailadresse. Ich werde die Gewinner per Mail benachrichtigen. Ihr müsst innerhalb von sieben Tagen eure Postadresse mitteilen, sonst verfällt der Gewinnanspruch und ich lose erneut aus.
Mitmachen können alle Leser_innen des Blogs mit einer Wohnanschrift in Deutschland. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Keine Barauszahlung des Gewinns. Alle Angaben sind ohne Gewähr.
Teilnahmeschluss ist der 5. August 2015 um 24 Uhr
.   
Viel Glück!

Hinweis: Einige Produkte wurden mir von den Firmen kostenfrei zur Verfügung gestellt.  Ich habe für diesen Post kein Geld bekommen und meine ehrliche Meinung geäußert.

Dienstag, 28. Juli 2015

Papa bloggt: Unsere Tochter spricht fast richtige Sätze


Wahrscheinlich ist das schon der zehnte Post zum Thema Sprechen. Ich habe leider nicht mitgeählt. Macht aber auch nichts, denn das Thema ist bei Kleinkindern einfach zu schön!Ich finde es im Moment sehr spannend, was das Runzelfüßchen so von sich gibt. Sie benutzt die Worte, die sie kennt auch immer wieder anders oder in anderem Kontext als sie eigentlich gedacht waren.

Das Verb "Tschüss"


Ja, tschüss ist kein Verb. Für meine Tochter allerdings schon. Sie benutzt "Tschüss" als Verabschiedung, wenn jemand (Familie, Freunde, Fremde) geht. Aber auch wenn ein Zug wegfährt, sagt sie "Zug tschüss". Oder ein Auto fährt los, dann wird das auch mit "Auto tschüss" kommentiert.

Letztens wollte sie, dass Besucher uns verlassen sollten. Sie war müde oder wollte endlich Abendessen oder ihre Eltern für sich alleine. Um dem ganzen Ausdruck zu verleihen, rief sie die ganze Zeit "Tschüss sagen. Tschüss sagen." Die Besucher fanden das wenig lustig, aber zumindest war das Runzelfüßchen ehrlich.

Wenn Dinge herunterfallen


Einem Kleinkind fällt auch mal etwas runter. Das mag eine Nudel sein, eine Stück Brot oder irgendetwas anderes. Oft passiert das beim Essen. Es wird mit "Nudel runterfallen" oder "Stein runterfallen" kommentiert. Sie strahlt dabei über das ganze Gesicht. Allerdings bin ich dann meist gefordert, weil dann doch "Papa helfe" muss. Irgendwer muss den Kram auch wieder aufheben. Schön ist auch, dass meine Tochter das Verb runterfallen nicht beugt, helfen aber schon. Wer hat ihr das nur beigebracht?

Ich mag das nicht


Das Runzelfüßchen weiß sehr gut, was sie will. Oft sind es Dinge, die sie essen kann. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass sie bekommt, was sie möchte. Aber wenn sie sich so viel Mühe gibt, wenn sie "Bresseln bitte" sagt, kann man fast nicht widerstehen. Ein Kleinkind sollte sich aber nicht nur von Brezeln ernähren.
Auf dem Spielplatz will sie natürlich auch ihren Willen, im dem Fall dann die "Saukel" oder die "Rutze".
Wichtig ist aber auch, dass das Runzelfüßchen sagen kann, wenn sie etwas nicht will. Letztens hat mich meine Tochter da sehr verwundert.
Der Brokkoli auf ihrem Teller wurde nämlich mit "das mag ich nich" gewürdigt. Grüne Lebensmittel mag sie irgendwie nicht. Außer Spinat und Salatgurken. Auf jeden Fall wollte sie "das" nicht essen. Die Freude über den ersten 4-Wort-Satz wurde dadurch getrübt, dass der Brokkoli doch eher von mir gegessen werden musste.

Könnt ihr euch noch an den ersten 4-Wort-Satz erinnern?

Sonntag, 26. Juli 2015

Von Sonnenschein und Eis essen - das Wochenende in Bildern

Runzelfuesschen Leben mit Kind in Berlin
 Dieses Wochenende stand unter dem Motto: Sonnenschein und Eis essen. Irgendwie nicht das Schlechteste, oder? Passend dazu entdeckte ich im Kalender auch das passende Bild.

Runzelfuesschen Leben mit Kind in Berlin
 Irgendwie schon ein Ritual: Der samstägliche Besuch in der Bibliothek. Fürs Runzelfüßchen gab es diesmal drei neue Bücher.
Runzelfuesschen Leben mit Kind in Berlin
Das Mittagessen fiel aus, das Runzelfüßchen war irgendwie zu müde. Nach dem Aufstehen gab es selbstgemachten Bananenquark. Das Kind mochte es nicht. (Man muss ja auch zu seinen Misserfolgen stehen)

Runzelfuesschen Leben mit Kind in Berlin
 Anschließend machten wir einen Ausflug zu einem Spielzeugladen. Ich hatte da noch einen Gutschein der ablief. Und ganz ehrlich, so schlimm wie ich den Laden finde, 20€ schenke ich denen ganz sicher nicht.


Freitag, 24. Juli 2015

#Fahrradkorbinhalt - was Mama so beim Radfahren schleppt

Runzelfuesschen Fahrradkorbinhalt Rad fahren mit Kleinkind


Dass ich Radfahren mit Kind liebe dürfe zumindest den regelmäßigen Leser_innen schon aufgefallen sein. Immerhin habe ich ja sogar mal die berliner Polizei interviewt um sicher zu gehen, dass ich beim Radfahren keinen Fehler mache.

#Fahrradkorbinhalt einer Mutter


Nun denn, ich liebe also diese Mobilität, die mir das Rad beschert. Was ich aber so gar nicht mag ist dieses ganze Geschleppe. Es ist doch so: Das Leben mit Kind ist oft eine große Schlepperei. Weil das Runzelfüßchen noch die Puppe, ihren Hasen und ein Buch mitnehmen möchte. Und eine Jacke und eine Mütze braucht. Und, wenn wir zum Baden fahren, noch Wechselwäsche und Windeln und Badekram. Ihr bekommt eine Idee von dem, was ich meine, oder?

Runzelfuesschen Fahrradkorbinhalt Rad fahren mit Kleinkind

Mit Kleinkind Fahrradfahren


Es ist aber auch so, dass wir eben kein Auto haben und ich ALLES mit dem Fahrrad erledige. Weil ich dabei oft besonders effizient sein möchte stopfe ich dann auch mal ein Paket was zurück zur Post muss in meinen kleinen Fahrradkorb. Und die Puppe. Und eine Wasserflasche. Ich weiß einfach nicht wie ich das sonst alles machen soll.

Runzelfuesschen Fahrradkorbinhalt Rad fahren mit Kleinkind

Zeigt euren #Fahrradkorbinhalt


Weil ich mich ein bißchen allein fühle mit meinem überquellenden Fahrradkorbinhalt frage ich jetzt mal in die Runde: Wie sehen eure Fahrradkörbe denn aus? Sind die auch so vollgestopft? Teilt gern eure Fotos auf sozialen Netzwerken mit dem Hashtag #Fahrradkorbinhalt oder schickt mir ein Foto an hallo at runzelfuesschen punkt de
Ich würde gern eine kleine Galerie daraus machen und eure Fahrradkörbe vorstellen.

Mittwoch, 22. Juli 2015

Über das Treppen steigen mit Kleinkindern

Treppen steigen mit Kleinkind Kind liebt Treppenhaus Runzelfuesschen


Das Runzelfüßchen LIEBT unser Treppenhaus. Stunden und Aberstunden verbringen wir hier und ich finde das irgendwie ziemlich lustig. Zwischendurch, das gebe ich zu, ist es natürlich auch immer mal wieder anstregend. Denn wir verbringen wirklich sehr viel Zeit an diesem Ort. Auch dann, wenn ich mit Einkäufen unterm Arm, den Fahrradhelmen auf dem Kopf und ihren Kuscheltieren zwischen den Zähnen lieber gern in unsere Wohnung verschwinden möchte. Aber meistens ist es wirklich nett.

Kleinkind liebt Treppenhaus


Wieso genau sie das Treppenhaus so mag kann ich übrigens nur erahnnen.
Zum einen ist es natürlich der Hall, der das Ganze unheimlich attraktiv macht. Wenn sie unten am Treppenabsatz steht, dann ruft sie fröhlich verschiedene Namen, oder sie singt. Sie macht das mit einer kräftigen Stimme. Dann freut sie sich, dass alles so schön laut ist. "Laut, Laut" ruft sie aufgeregt um damit nur noch mehr Krach zu produzieren.


Dienstag, 21. Juli 2015

Papa bloggt: Meine Tochter singt

Kinder Xylofon Runzelfuesschen

Das Runzelfüßchen liebt Musik. Sie mag keine komplizierte Musik oder Lieder, die sehr krachig sind. Wenn sie etwas hört, was sehr laut ist, dann sagt sie das auch. "Laut" sagt sie dann und verzieht das Gesicht. Meist einigen wir uns aber auf Lieder, die uns beiden gefällt.
Auch Straßenmusiker sind oft sehr dankbar. Wenn niemand sonst stehen bleibt, das Runzelfüßchen bleibt stehen und hört gerne zu. Manchmal tanzt sie sogar ein wenig. 
Aber sie hört natürlich auch gerne Kinderlieder und am liebsten mag sie, wenn man ihr etwas vorsingt. Sie will eigentlich auch selber mitmachen, aber weiß noch nicht so wirklich wie.

Das erste Mal Musik hören


Das erste Mal hat das Runzelfüßchen Musik gehört als sie noch ein Baby war. Sie schrie, obwohl sie sich nicht hungrig oder müde war. Wiegend bin ich mit ihr durch die Wohnung gelaufen, damit sie sich beruhigen konnte. Am besten ging es, wenn ich ihr etwas vorsummte. Wahrscheinlich wird sie irgendwann mal in einigen Jahren das erste Mal "Indiana Jones" schauen und wundern, wieso ihr die Musik so bekannt vorkommt.


Montag, 20. Juli 2015

Gastpost: Die wundersame Metamorphose einer Mutter

Gastpost Motherbook Großeltern sind für Baby da Runzelfuesschen


Auch heute habe ich wieder einen tolle Gastpost für euch. Diesmal von Gabriele von Motherbook. Sie ist nicht nur vierfache Mutter sondern inzwischen auch schon Großmutter. Und, ich kann euch aus eigenem Erleben berichten, sie kann wirklich ganz toll mit Kindern umgehen. Als sie und das Runzelfüßchen zum ersten Mal aufeinander trafen, da war das glaube ich große Liebe auf beiden Seiten.
Gabriele berichtet heute über ein Thema, das mir sehr am Herzen liegt, das Großelternsein. Das hat ein bißchen mit meiner eigenen Geschichte zu tun. Aber darum soll es heute nicht gehen, daher überlasse ich nun der Großmutter das Wort.


Unser Clan wächst 


Vor gut acht Monaten geschah etwas sehr wichtiges in meinem Leben: mein „Baby“ bekam ein Baby! – Dieses kleine Wesen hat mich sofort in seinen Bann geschlagen. Nach vier eigenen Kindern war ich, sobald ich den Kleinen auf dem Arm hatte, sofort wieder in meinem Element, als hätte ich zwischenzeitlich nie etwas anderes gemacht. Mir war nie bewusst, wie intensiv ich zur „Baby-Versteherin“ geworden war. Dieses unbeschreibliche, innige Gefühl diesem Kind gegenüber, hat mir sehr viel klar gemacht bezüglich meiner Beziehung und Erfahrung mit meinen Kindern. (Diese hinreißende Kommunikation mit den Augen, die süßen Tönchen im „Frage und Antwort-Spiel“, das körperliche Vertrauen dieses Winzlings beim herumtragen, dieses Verbundenheitsgefühl und ganz einfach:) diese unglaubliche Liebe, die sofort mein ganzes Herz erfüllte, empfinde ich als ein unglaublich großes Geschenk.



Freitag, 17. Juli 2015

Lasst die Väter machen - viele Wege führen zum Ziel

Lasst die Vaeter machen Runzelfuesschen Mehr Gleichberechtigung fuer Vaeter


Mein Mann hat vor einer kleinen Weile darüber geschrieben wie er, als unsere Tochter weinte, von einer Oma darauf hingewiesen wurde, dass dem Runzelfüßchen vermutlich die Mutter fehlt.
Ich war in der Situation nicht dabei, aber auch jetzt, noch Wochen später, macht mich das alles sehr wütend.

Mehr Gleichberechtigung für Väter


Es kann doch nicht sein, dass wir fordern, dass Männer Elternzeit nehmen aber ihnen dann nichts zutrauen. (Ok,in dem Fall war es eine ältere Frau, aber ich merke, wie auch Menschen mit Mitte 20, Anfang 30 Vätern wenig zutrauen)
Kinder weinen, das ist total normal. Sie weinen ja auch bei den Müttern. Mich regt das jedenfalls tierisch auf, wenn ich erlebe, wie andere Menschen sich den Hals verdrehen, wenn mein Mann mit unserer Tochter allein ist.

"Nur" der Vater


Es wirkt dann so, als wäre mein Mann nicht genauso ein Elternteil wie ich, sondern "nur" der Vater, der eben mal kurz das Kind betreut. Ich bin unendlich froh und dankbar, dass ich einen Mann geheiratet habe, der sich die Familienarbeit (dazu zähle ich die Kinderbetreuung und die Hausarbeit) 50 zu 50 mit mir teilt. 

Papa kümmert sich ums Kind


Mein Mann ist kein Schönwetterpapa, der sonntags mal eine Runde mit dem Kind spielt, nein, er ist einer, der von Anfang an Windeln gewechselt hat, unsere Tochter stundenlang im Fliegergriff hielt, als sie nicht schlafen wollte. Der die Nächte mit ihr durchgestanden hat, damit ich wenigstens einmal mehr als eine Stunde schlafen konnte.


Mittwoch, 15. Juli 2015

In eigener Sache: Donnerstags nichts Neues

Runzelfuesschen Elternblog Familienblog Leben mit Kind


Vielleicht ist es der Einen oder dem Anderen ja bereits aufgefallen: zur Zeit gibt es donnerstags keinen neuen Post. Das liegt nicht etwa daran, dass ich vergesslich bin. Es ist vielmehr so, dass ich es, zumindest im Moment, nicht schaffe jeden Tag zu bloggen.

Sommerpause bei Runzelfüßchen


Das Wetter ist toll, das Runzelfüßchen will raus und Dinge erleben. Mein Beruf bringt es mit sich, dass ich viel schreibe. Und weil alle im Sommer früher oder später im Urlaub sind, schreibe ich eben auch etwas mehr.Für andere, Magazine, Blogs oder Zeitungen.
Das ist toll, aber es bedeutet, dass ich leider momentan weniger Zeit fürs Bloggen habe. Daher habe ich die Entscheidung getroffen an einem Tag in der Woche zu pausieren. Ich wollte nämlich nicht einfach mal 3 Monate gar nichts machen. Bis auf weiteres wird es also donnerstags keinen Post geben. Aber, versprochen, der Blog bleibt erhalten. Nur eben mit einem Post pro Woche weniger.

Ich hoffe auf euer Verständnis. Es gibt nach wie vor ganz sicher genug zu lesen, weil nach wie vor jeder Tag mit Kind spannend und schön ist!

Leseempfehlungen für Eltern


Aus aktuellem Anlass empfehle ich euch übrigens noch mal meine Texte zum Thema Hebammen. Die sind leider nach wie vor aktuell! Die Petition ist inzwischen beendet, aber dennoch glaube ich, dass wir Eltern aktiver werden müssen.

Eine weitere Leseempfehlung ist übrigens ein älterer Post zum Thema Körperwahrnehmung nach der Schwangerschaft. Mir liegt der Text am Herzen und ich bin auf eure Meinungen gespannt!

Da fällt mir ein, wäre das eine Idee? Dass ich euch einmal die Woche tolle Links zeige? Also nicht von meinem Blog sondern so generell? Was meint ihr?


Dienstag, 14. Juli 2015

Papa bloggt: Meine Tochter will nicht alleine spielen

Kleinkind will nicht allein spielen Papablogger Runzelfuesschen


Ich schaue meiner Tochter unheimlich gern beim spielen zu. Wenn sie beispielsweise auf dem Spielplatz einen kleinen Sandhaufen baut, finde ich das toll. Leider passiert das sehr selten - denn sie spielt nicht so gerne alleine.

Das Kind kann sich nicht selbst beschäftigen


Schon als das Runzelfüßchen sehr klein war und gerne auf der Krabbeldecke lag, wollte sie von uns bespaßt werden. Wahrscheinlich war ihr einfach auf der Decke zu liegen und nur in die Luft zu gucken zu langweilig.
Als sie sich nur wenig fortbewegen konnte, mochte sie sich manchmal zwei bis fünf Minuten alleine beschäftigen. Das konnte ich nutzen, wenn ich zum Beispiel Zähne putzen wollten. Ansonsten konnte ich mir auch sehr gut die Zähne putzen, wenn das Kind auf dem Arm saß.

Auf dem Spielplatz spielt sie auch mal alleine


Wenn ich mit meiner Tochter auf den Spielplatz gehe, kann sie sich schon etwas besser alleine beschäftigen. Aber auch nur, wenn es keine Schaukel oder eine Rutsche gibt. Sofern eines da ist, muss ich sie entweder anschupsen oder ihr helfen, dass sie die Rutsche hochkommt. Die Leiter mag zwar noch nicht für ihr Alter gemacht sein, aber rutschen will sie trotzdem schon. Manchmal sitzt sie danach noch ein wenig im Sand und will anderen Kindern die Eimer oder Schaufeln wegnehmen. Also versuche ich manchmal noch zwischen den Eltern der Kinder und dem Runzelfüßchen zu schlichten. Meistens haben die anderen Kinder aber auch genug Spielsachen dabei und verleihen gerne etwas davon.


Montag, 13. Juli 2015

Gastpost: Echte Männer machen keine Elternzeit, das ist Frauensache

Iamyourfather Gastpost Runzelfuesschen Elternzeit vom Vater


Heute, tatatata, ist es endlich soweit! Der erste Gastpost von einem Mann! Yeah! Ich habe ja schon lange darauf gewartet, dass mein Mann mal Unterstützung bekommt. Und Sebastian von Iamyourfather ist in die Bresche gesprungen hat und hat  in die Tasten gehauen.
Er schreibt über eines meiner Herzensthemen: Elternzeit von Vätern.

Sebastian von Iamyourfather


Nachdem ich bei dieser Überschrift jegliche Aufmerksamkeit habe und sich bei den einen oder anderen böse Kommentare in den Köpfen formen, kann ich das ganze ja mal entschärfen: **So ein Quatsch.**

Ich selbst bin super glücklicher Vater eines mittlerweile zwei jährigen Sohnes und habe mit voller Stolz und mit vollem Bewusstsein Elternzeit genommen. Zweimal sogar. Direkt den ersten Lebensmonat, um das neue Leben gemeinsam mit meiner Frau zu erkunden und dann noch mal die letzten zwei Monate (12. & 13. Lebensmonat) alleine. Und hätten wir vorher gewusst wie das alles läuft, dann hätten wir ganz klar 50/50 geteilt.

Elternzeit für Väter ist wichtig


Auch wenn ich das jetzt nur ungerne sage, aber Elternzeit für Väter ist, glaube ich, noch nicht überall angekommen. In meiner Freundschaftsblase ist das nicht so. 100% aller Väter in meinem Freundeskreis haben Elternzeit genommen. Und keiner von ihnen hat es bereut. Aber woran liegt das?
Seit 2007 können Väter bezahlt in Elternzeit gehen. Seitdem steigt die Zahl der Väter in Elternzeit langsam an. Aber gesellschaftlich ist das gefühlt noch nicht so ganz angekommen. Ich habe von anderen gehört, dass ihnen immer noch Steine in den Weg gelegt werden. In einer meiner früheren Anstellungen, musste ein Vater, um seine Stelle als Teamleiter behalten zu können, drei Tage die Woche zur Arbeit kommen. Einem anderen (andere Firma) wurde vom Chef der Spruch "Da hat es sich gar nicht gelohnt, einen Mann einzustellen." entgegen geworfen. Aber auch die "kleinen Sprüche" von Kollegen können gerne mal daneben sein. Elternzeit ist nicht (immer) Urlaub!


Freitag, 10. Juli 2015

Einfaches Kuscheltier nähen - mein erstes DIY

Kuscheltier nähen einfaches Tutorial Runzelfuesschen


So, es ist soweit. Ich bin vollends unter die Näherinnen gegangen. Und da mache ich nicht mal vor dem Blog halt. Aber wartet, bevor ihr wegklickt, weil ihr das langweilig findet: Ich glaube, euren Kindern wirds gefallen!

DIY: Kuscheltier nähen


Ich habe nämlich ein wirklich, wirklich einfaches DIY- Projekt für euch, für das ihr eigentlich nichts neu besorgen müsst. Und es ist, ich schwöre, wirklich ganz ganz einfach umzusetzen! Auch für die Nicht-Näherinnen unter euch.

Iam proudly presenting: Meine Sockenschlange!

Das ganze ist super einfach. (Ja, ich kann das nicht oft genug sagen...)

Ihr braucht:

- einen Socken (hat glaube ich jeder zuhause, die, wo sich einfach kein Gegenstück mehr finden lässt)
- Nadel und Faden (oder eine Nähmaschine, aber die ist nicht zwingend nötig)
- Füllwatte (der Inhalt eines alten Kissens geht genauso gut)
- eine Schere
- 15 Minuten Zeit

Kuscheltier nähen mit Bildanleitung


Kuscheltier nähen einfaches Tutorial Runzelfuesschen
 Entscheidet euch für einen Socken. Ich hatate irgendwie doch reichlich Auswahl...
Kuscheltier nähen einfaches Tutorial Runzelfuesschen
 Dann schneidet ihr oben den Gummi und unten die "Kappe" ab. Der Socken ist jetzt an beiden Seiten offen. Ich habe das mit nem Rollschneider gemacht, aber es geht genauso gut mit einer Schere.
Kuscheltier nähen einfaches Tutorial Runzelfuesschen
 Dann schneidet ihr aus dem Socken eine Schlange. Also einfach den Socken ein bißchen schmaler und ein wenig runder schneiden. Weil ich mir etwas Arbeit sparen wollte habe ich die eine Seite gar nicht aufgeschnitten. Weniger Stoff, den ich wieder zunähen muss, yeah!


Mittwoch, 8. Juli 2015

Radfahren mit Kind - ein Interview mit der berliner Polizei

Interview mit berliner Polizei Radfahren mit Kind Runzelfuesschen


Ich fahre gern und viel mit dem Rad. Noch viel mehr seit all den doofen Erlebnissen in den öffentlichen Verkehrsmitteln. Aber ich habe auch festgestellt, dass ich vieles über das Rad fahren mit Kind nicht wirklich genau weiß. So fuhr ich letztens 10 Meter (ich schwöre, es war wirklich nicht mehr!) auf dem Fußweg, Ganz, ganz langsam, aber trotzdem. Da hielt mich ein Polizist an und meinte, dass das verboten sei. Ich konnte es gar nicht glauben, weil doch so viele Eltern das mit ihren Kindern machen.

Radfahren mit Kind - ein Interview


Für mich Grund genug bei der berliner Polizei mal genau nachzufragen. Denn wenn ich das mit dem verbotenen Gehweg nicht weiß, dann ihr ja vielleicht auch nicht.
Stefan Drescher stand mir also netterweise Rede und Antwort. Und hier gibt es heute das ganze Interview:


Lieber Herr Drescher, vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für das Interview nehmen. Hier also nun meine Fragen:

Darf ich mit meinem Kind im Fahrradsitz auf dem Gehweg fahren?

Nein, lediglich Kinder bis zum vollendeten achten Lebensjahr müssen, ältere Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr dürfen mit Fahrrädern Gehwege benutzen. Auf Fußgänger ist dabei aber besondere Rücksicht zu nehmen.


Dienstag, 7. Juli 2015

Papa bloggt: Muss man Werbung für Kinder machen?

Runzelfuesschen Papablogger Erlebnisse mit Kind


Bevor das Runzelfüßchen auf der Welt war, ist mir auch schon mal dieser Spruch rausgerutscht. Ein Vater erzählte mir, wieso er die letzte Nacht keinen Schlaf bekommen hat. Das Kind wollte erst nicht einschlafen und zusätzlich war es noch krank gewesen. Im Prinzip bedeutet das für ihn, dass er abends keine Zeit für sich hatte und nachts auch keinen Schlaf.
Nach seiner Erzählung ist mir dann dieser Spruch rausgerutscht: "Du machst aber auch keine Werbung für Kinder." Ich fand es zu dem Zeitpunkt tatsächlich schade, dass der Vater so viel negatives zu berichten hatte. In meiner Vorstellung sollten Eltern doch wahnsinnig glückliche Menschen sein.

Der letzte Kinobesuch war vor Monaten 


Letztens war ich in ein ähnlicher Situation. Ich saß in der Mittagspause mit Kollegen zusammen. Einer hatte ein Kind, einer nicht. Es ging dann irgendwann um so Themen wie der letzte Film, dem man im Kino gesehen hat. Oder das letzte Konzert, was man als Paar zusammen gesehen hat. Dem kinderlosen Kollegen ist der gleiche Spruch rausgerutscht wie mir vor vielen Jahren. "Ihr macht ja auch keine Werbung für Kinder".


Sonntag, 5. Juli 2015

Von Hitze und Langsamkeit - das Wochenende in Bildern

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Hitze und Kleinkind


Ich glaube, ich muss es nicht betonen. Dieses Wochenende war heiß. So richtig. Und zum ersten Mal habe ich miterlebt wie nicht nur Erwachsene, sondern insbesondere auch Kleinkinder unter der Hitze leiden können. Weil der Grad so schmal ist zwischen "hey, super Sonnenwetter" und "puh, ich bin platt, ich schrei, schrei. schrei nur noch".

Aber natürlich war das Wochenende deswegen nicht schlecht. Nur sehr langsam und bedacht.

Samstag, 04. Juli 2015


Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Hitze und Kleinkind
Wir drehten die übliche Runde: Zur Bibliothek und dann auf den Wochenmarkt. Irgendwie ist das, ohne, dass wir es beabsichtigen, schon ein kleines Ritual. Das Runzelfüßchen verlangt mittlerweile auch "Buch gucken", wenn wir Samstagmorgen frühstücken.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Hitze und Kleinkind
Mein Mann brauchte noch Flip Flops. Also auf auf, bei Hitze in den Schuhladen. Das Runzelfüßchen ließ sich mit jeder Menge Wasser und Erdbeeren richtig gut bei Laune halten. Im Laden selbst lief sie dann aber ganz aufgeregt durch die Gegend, schnappte sich einen Schuhlöffel und "kochte" mir Nudeln. Die Socken (zum Glück die frischen) waren dann mein Mittagessen. Mit viel Liebe hat sie auch noch "Käse" drüber gestreut. Es war so so niedlich.

Runzelfuesschen Wochenende in Bildern Hitze und Kleinkind
Ich wollte ja eigentlich einen Ersatzsonnenhut kaufen, für den Fall der eine muss mal in die Wäsche. Aber als ich beim Aussuchen war, sagte der Mann zu mir "Du hast doch eine Nähmaschine". Öhm ja... Also habe ich mich, als das Runzelfüßchen Mittagsschlaf hielt, einen Sonnenhut genäht.


Freitag, 3. Juli 2015

Mama, Durst - Kleinkinder müssen viel trinken

Kleinkinder Durst Sommer Tipps fürs Trinken Runzelfuesschen


Der Sommer ist da! Und mit ihm auch die Hitze. Ich bin nicht sooo ein großer Freund von heißen Temperaturen. Ich mag Sonne sehr gern, dazu das Meer und eine frische Brise. Ich mag dieses heiße Klima aber nicht so recht.  Das mal so als Einleitung vorweg. Aber darum soll es in diesem Post überhaupt nicht gehen. Sondern darum, dass man gerade jetzt bei diesen Temperaturen total aufs Trinken achten muss.

Stillbabys haben Durst


Im letzten Jahr war das Runzelfüßchen noch ein Stillbaby und schon da habe ich mich an warmen Tagen total verrückt gemacht. Weil ich immer sehr sehr viel Wasser trinke, ich bin da wirklich vorbildlich. Wenn ich das aber nicht tue, bekomme ich Migräne. Vor einem Jahr also habe ich immer überlegt,ob ich meiner Tochter nun zusätzlich noch Wasser in der Flasche geben soll. Ich bin mit einem Mix ganz gut gefahren. Wasser aus dem Becher (Flaschen hat sie nicht benutzt) und öfter anlegen.


Mittwoch, 1. Juli 2015

#FarbederKindheit: Brezelbraun

#FarbederKindheit Runzelfuesschen Blogparade

 
Im heutigen Monatspost zum Thema #FarbederKindheit nehme ich mir mal eine neue Farbe vor. Und dieses Mal ist die Farbe: Brezelbraun.
Denn, ist es euch auch schon aufgefallen, aber Kinder LIEBEN Brezeln. Ich hielt das bis vor ein paar Monaten ja für ein Gerücht, aber nein. Es ist wahr. Mein Runzelfüßchen ist, kaum, dass sie etwas älter als ein Jahr war, sofort in die Brezelfalle getappt. Bis dahin habe ich das bei all den anderen Eltern und Kindern gesehen und wunderte mich vor mich hin.

#FarbederKindheit Runzelfuesschen Blogparade

#FarbederKindheit: Brezelbraun


"Da ist doch soviel Salz dran", dachte ich. Und: "Sind die nicht viel zu klein um hier die Laugenbrezeln rumzumümmeln?" Wieso, diese Frage bleibt nachhaltig, wieso nur mögen Kinder Brezeln so gern? Ich gebe ja zu, ab und zu esse ich auch gern eine Laugenbrezel. Mit Salz. Die aber gebe ich natürlich nicht dem Kind. Meine Tochter liebt Sesambrezeln. Oder Dinkelbrezeln. Oder Brezeln mit Sonnenblumenkernen, mit Käse, mit allem außer Salz.