Sonntag, 17. Mai 2015

Vom Naturkundemuseum und Stoffmarkt - das Wochenende in Bildern


Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Dieses Wochenende waren wir viel unterwegs und das Runzelfüßchen war mehrmals ganz aufgeregt. Dinos, ein Markt zum drüber schlendern und all die vielen netten Menschen. Hier kommt es, unser Wochenende in Bildern.




Samstag, 16. Mai 2015


Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Ich habe neue Nähideen und brauchte dafür natürlich Stoff. Und weil das Kind eh gern spazierne geht, machen wir uns zu dritt auf zum Stoffmarkt in Neukölln. Während ich 100 Stoffe befühle rennt das Runzelfüßchen über den Markt und der Mann muss hinterher.

Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Auf dem Markt gab es eine "Needs und Ressources"- Tafel. Angeboten wurden Dinge wie Blumenerde oder Nachbarschaftshilfe, gesucht wurde vor allem auch Unterstützung. Schön finde ich das.

Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Als "Belohnung" für den stressigeren Aufpasserjob sind wir noch mal in den Musikalienladen gefahren. Diesmal sind das Runzelfüßchen und ich auch mit reingegangen und sie hat sich in ungefähr alle Musikinstrumente verliebt. Ob Schlagzeug, Schelle oder Glockenspiel, sie durfte auch alles ausprobieren und die Verkäufer_innen waren super nett und geduldig.

Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Und weil das Runzelfüßchen sich nun so unsterblich in diese "Shaker" verliebt hat, ist sie nun stolze Besitzerin. Sie nimmt die auch wirklich überall hin mit und macht "Musik". Noch mehr Krach für mich, Hilfe!

Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Bevor wir den Laden verlassen konnten, musste meine Tochter übrigens alle (!) für sie erreichbaren Türen an den Aufbewahrungsschränken schließen. Das dauerte eine gute Viertelstunde, es kamen ja immer wieder Menschen und "zerstörten" ihr Werk.

Sonntag, 17. Mai 2015



Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Aus einer alten Hose meines Mannes und einem aussortiertem Shirt von mir habe ich etwas fürs Runzelfüßchen genäht. Ich hoffe, ich komme dazu, das diese Woche auch zu verbloggen.

Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Danach gingen wir spazieren. Ich finde, das ist mal eine tolle Werbung für Rad fahren mit Helm.

Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Und weil heute Internationaler Museumstag war, durfte ein Museumsbesuch natürlich nicht fehlen. Diese Dinos haben das Runzelfüßchen schwer beeindruckt.

Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt RunzelfuesschenVom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen

Aber auch die ausgestopften Tiere haben es meiner Tochter angetan. Klar, ist ja auch ein wenig wie im Zoo.

Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
In wenigen Tagen wird der ausgestopfte Panda YanYan wieder zurück nach China geschickt. Deswegen gibt es zur Zeit noch eine Sonderausstellung über Pandas in Zoos und ganz viel Hintergrundinfos. Ich wollte mir diesen Teil im Naturkundemuseum unbedingt angucken und freute mich sehr, dass ich zufällig dort war, als eine (private?) Führung stattfand. So habe ich noch einiges gelernt, zum Beispiel, dass YanYan knapp zehn Jahre tiefgekühlt im Museum rumlag bevor er präpariert wurde.


Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen

Während Kind und Mann Mittagsschlaf hielten, habe ich mich einem neuen Schnittmuster für mich gewidmet. Diese zwanzig Linen auf einer Seite machen mich leicht kirre, aber ich habe mit Glück alles richtig abgezeichnet. Es wird hoffentlich mal ein Leinenkleid...

Vom Naturkundemuseum Berlin und Stoffmarkt Runzelfuesschen
Zum Tagesabschluss nochmal kurz auf den Spielplatz. Runzelfüßchens Oma kam ganz spontan vorbei, das Kind war im siebten Himmel und ich konnte endlich mal in Ruhe all die Spielgeräte auf dem Kinderspielplatz ausprobieren. Komme ich ja sonst nie zu...

Bei Susanne gibt es wie jede Woche noch viel mehr Wochenende in Bildern zu sehen. 

Was ist eigentlich euer liebstes Spielplatzgerät?

Kommentare:

  1. Das mit dem Nähen und Dir wird immer größere Liebe, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz große Liebe! :) Aber da spricht ja auch nichts dagegen, oder?
      Ich bräuchte nur ne bessere Maschine. Das alles konnte ich vorher doch nicht ahnen!

      Löschen
  2. Die Werbung ist echt super :D

    Meine Tochter liebt auf dem Spielplatz die Rutsche, aber neuerdings auch wieder die Schaukel - die fand sie eine Weile gar nicht gut, aber jetzt dafür wieder umso mehr.

    Ich selber mag am liebsten die Bank (*kicher*), obwohl ich eher selten dazu komme, mich da hinzusetzen...

    Liebe Grüße, Biene

    AntwortenLöschen