Donnerstag, 8. Januar 2015

One lovely Blog Award - Sieben Fakten über mich

One lovely Blog Award - sieben Fakten übers Runzelfuesschen


Vor langer, langer Zeit hat mich Alex von Papaleaks für den One Lovely Blogaward nominiert. Irgendwie hatte ich aber nie Zeit euch sieben Dinge über mich zu verraten, daher, besser spät als nie.



Der one lovely Blog Award hat natürlich gewisse Regeln. Es geht darum, dass ich sieben Fakten mit meinen Leserinnen und Lesern teile, die sie so vielleicht nicht erfahren würden. Außerdem, so wollen es die Regeln, soll ich andere Blogs nominieren.
  • Bedanke Dich bei der Person, die Dich nominiert hat und verlinke diese.
  • Blogge die Regeln und zeigen den Award
  • Veröffenltiche sieben Fakten über Dich.
  • Nominiere fünfzehn Blogger und teile ihnen Deine Nominierung mit.

Und hier kommen sie nun, die Fakten über mich. 

 

Ich bin in einigen japanischen und koreanischen Fotoalben zu finden


Ich habe sowohl in Japan, als auch in Korea eine kleine Weile gelebt und gearbeitet. Und in der Zeit haben unzählige Leute um ein Foto mit mir gebeten oder aber einfach wild drauf losfotografiert. In Japan hatte ich die Gelegenheit mal zu fragen, wieso um Himmelswillen denn Fremde ein Foto mit mir möchten. Die Antwort: Es würde Glück bringen sich mit einer Ausländerin fotografieren zu lassen. Und außerdem sei ich so schön... Ähm ja, genau. Während in Japan oft noch höflich um ein Foto gebeten wurde, sah das in Korea schon anders aus. Da fotografierten die Menschen einfach wild drauf los. Klick, Klick, Klick, ein winzig kleines bißchen kann ich verstehen wie sich Promis fühlen. Was die sehr vielen Koreanerinnen und Koreaner aber mit meinem Foto, auf dem ich vermutlich mit aufgerissenen Augen und verzerrtem Gesichtsausdruck nicht eben ansprechend aussehe, wollten,ist mir bis heute ein Rätsel.

 Ich mag keine Milchreste


Milch an sich mag ich nicht besonders gern, aber fürs Backen, Milchspeisen oder das morgentliche Müsli ist Milch dann doch das Mittel der Wahl. Was ich aber wirklich überhaupt nicht leiden kann sind Milchreste. Also die letzten 50ml in der Packung. Mich schüttelt es da echt und wenn es nicht die totale Verschwendung wäre würde ich die Milchreste am liebsten wegschütten.

Ich habe Hape Kerkeling mal als Monk bezeichnet


Ich habe vor Jahren mal Hape Kerkeling zum Interview getroffen, er war sehr sehr nett. Es war Erkältungszeit und mir wurde im Vorfeld gesagt, dass ich ihm bitte nicht die Hand schütteln möge. Alles überhaupt kein Drama sondern sehr verständlich, der Mann hätte ja sonst 50 Leuten die Hand schütteln müssen.
Weil ich aber manchmal schneller rede als denke, meinte ich dann zu ihm, dass ich schon verstehen könne, dass er so ein Monk sei. Anfassen sei halt schwierig... Ich redete mich um Kopf und Kragen, es herrschte sehr schnell absolute Stille, weil alle wissen wollten wie ich die Situation nach der Beleidigung nun rette. Es ist dem sehr netten Hape Kerkeling zu verdanken, dass es nicht total eskalierte, dabei wollte ich wirklich nur höflich sein.

Ich trinke keinen Kaffee, keinen Alkohol und habe noch nie geraucht


Klingt irgendwie langweilig, oder? Aber ich mag Alkohol einfach nicht. In meinem ganzen Leben habe ich vielleicht den Gegenwert eines Bieres getrunken. Und bei jedem Schluck musste ich feststellen: Das ist einfach nicht meins. Ähnlich verhält es sich mit Kaffee. Da habe ich mal eine Tasse getrunken. Ich finde, Kaffeebohnen riechen großartig, aber das wars dann auch schon. Rauchen finde ich ekelhaft. Punktaus. 

Ich backe zur Entspannung


Ich backe unheimlich gern. Weniger, weil ich es sooo gern esse, sondern eher, weil es mich entspannt. Dieses Zusammenmischen, Ausprobieren, die Wärme vom Ofen. Nunja, für mich hat das irgendwie etwas Beruhigendes. Es gleicht mich irgendwie aus. Als das Runzelfüßchen gerade frisch auf der Welt war, war an Backen natürlich erstmal nicht zu denken. Ich habe richtig gemerkt, wie ich mich da weniger entspannen konnte. Nun ist alles gut und ich experimentiere zur Zeit viel mit zuckerfreiem Backen. Das ist alles sehr spannend und wohlschmeckend.

Ich koche "mit Gefühl"


Das passt ein bißchen zum oberen Punkt: Mein Mann wird regelmäßig wahnsinnig, wenn er mich nach irgendwelchen Rezepten fragt und ich dann sage "ich mach das nach Gefühl". Er ist bei uns der Koch, er macht das toll. Aber manchmal will ich auch kochen. Und dabei halte ich mich eher nur sehr grob ans Rezept. Das gilt ein bißchen auch beim Backen. Denn da wiege ich manches einfach nicht ab, sondern habe die 50g Butter "im Gefühl".

Ich habe einen Sneakerstick


Ich habe sehr sehr sehr viele Schuhe. Dabei überwiegen in meinem Schrank aber eindeutig Sneaker. Menschen, die mich zum ersten Mal besuchen stehen oft fassungslos vor meinem Schuhschrank. Manche dachten, dass ich die im Nebenberuf verkaufe. 
Oft muss ich dann auch Sätze hören, die anmerken, dass ich die Schuhe ja nie im Leben tragen werden. ABER, das stimmt nicht. Ich trage die wirklich alle. Klar ist ein Schuh immer mal der Lieblingsschuh, aber das wechselt sehr oft. Meine Sneakers werden geliebt und getragen.Und sie sind eben in einer großen Community, meinem Schuhschrank zuhause.


Die Regeln möchten, dass ich 15 andere Bloggerinnen und Blogger nominiere. Aber ich bin so spät dran, dass ich davon ausgehe, dass wirklich jede_r schon dran war. Deswegen biete ich den Interessierten an: Meldet euch bei mir, ich verlinke euch dann gern. Ich will mit meiner Nominierung einfach niemanden nerven.Wenn ich mir aber wünschen darf, wer (noch mal) mit macht, dann wären das:

Susanne von geborgenwachsen
Alu von Große Köpfe
Béa von Tollabox
Patricia von dasnuf
Sophie von berlinfreckles
Dajana von Mit Kinderaugen
Séverine von Mama on the Rocks
Bettina von Frühes Vogerl
Susanne von Ichlebejetzt
Kerstin von Chaoshochzwei
Janina von Herzmutter
Julia von Die gute Kinderstube
Stephanie von Lieblingsgören
Sarah von Mamaskind


Kommentare:

  1. wirklich interessante Fakten über dich, liebe Andrea! Mein Highlight ist der Kerkeling-Monk, sehr gelacht :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Vivi,

      vielen Dank! Der Kerkeling-Monk ist mir schon peinlich. Aber irgendwie war die Situation so aberwitzig, dass ich es nicht verheimlichen wollte. :)

      Liebe Grüße,

      Andrea

      Löschen
  2. Notiz an mich: Ich will niemals nach Japan und Korea, ich mag das "fotografiert werden" ja eh nicht so gerne und dann gleich so viel? Och ja ähhh nee. *wegrenn*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katarina,

      ich glaube, das kann in anderen Ländern auch passieren. Ich fand es nur bemerkenswert, wie oft es mir in Japan und Korea unterkam. Ich kann aber verstehen, dass man nicht gern fotografiert wird. Ich mags auch nicht, wenn es gestellt ist. Wenn ichs nicht mitbekomme, so wie bei dem Bloggertreffen neulich, dann finde ich es ganz nett. :)
      Liebe Grüße,

      Andrea

      Löschen
  3. Ich hab gelesen: "Snickers-Tick", muahahaha ;-))
    Die Hape-Kerkeling-Story ist auch der Hammer! Danke für die Nominierung. ich war zwar schon dabei, aber mal schauen, was für 7 lustige Facts mir noch einfallen. :-)
    LG
    Séverine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Séverine,

      beim Schreiben habe ich auch immer an Snickers gedacht. Ha, wie ähnlich wir uns sind. :) Aber nein, es sind die Schuhe.
      Ich danke dir dafür, dass du nochmal mitgemacht hast. Ich mochte deine Fakten so so gern. Ikea - Schränke und Türe, und so. :)

      Löschen
  4. Hey,
    die Punkte 'backen', 'kochen', und die Abneigung gegen Bier und Kaffee (ebenso Wein) unterschreib ich GENAU so. Und das Rauchen hab ich vor 4 Jahren aufgegeben und dafür einen wundervollen Mann (und nun in Folge dessen ein tolles Kind) gewonnen. Guter Deal, find ich ;-)

    Schöner Beitrag, danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe ErdbeerLila,

      wie schön zu lesen, dass es auch einige gibt, die diese "ungewöhnlichen" Punkte teilen. Ich kriege nämlich oft zu hören, dass es total unnormal wäre nicht zu trinken oder zu rauchen.
      Ich finde auch, dass es ein schöner "Deal" ist - Mann und Kind statt Rauchen.

      Liebe Grüße,

      Andrea

      Löschen