Mittwoch, 1. Oktober 2014

Baby sagt Mama

Mein Runzelfüßchen hat ja das Wort "Mama" schon vor einiger Zeit für sich entdeckt. Da war es ihr aber glaube ich noch gar nicht so richtig bewußt. Sie hat es immer wieder gesagt und hat sich gefreut, wenn ich mich gefreut habe. Langsam, so habe ich das Gefühl, lernt sie zu differenzieren.



Baby küsst und sagt Mama


Morgens, direkt nach dem Wachwerden schaut sie mich mit ihren großen Kulleraugen an, lächelt verschmitzt und sagt dann "Mama!" Und wieder und wieder. "Mama, Mama, Mama". Begleitet wird das Ganze, zu meiner besonderen Freude, noch von jeder Menge Küssen und Gelächter.
Sie wirft sich mit ihrem kleinen Köpfchen auf mich und ruft laut "Mama"!

Papa ist für Baby Mama


Eigentlich hat sie auch schon das Wort "Papa" gelernt und weiß genau, wer das ist. Aber oft, wenn sie eben besonders fröhlich ist, dann ist der Papa eben auch einfach Mama. Sie brabbelt ganz oft vor sich hin, in ihrem ihr eigenen süßen Singsang. Und dann kommt dazwischen eben ein "Papa" oder ein "Mama". Herrlich ist das.

Baby erkennt: Mama ist toll


Ich freue mich, dass Mama für meine Tochter genau die Bedeutung hat, die es haben soll. Etwas, dass sie beschützt, das sie liebt hat, dem sie bedingungslos vertrauen kann. Das scheint sie ja auch zu spüren, wenn sie in ihren glücklichsten Momenten immer sofort nach "Mama" ruft.

Leave a Comment: