Donnerstag, 25. September 2014

Baby kramt in Mamas Tasche

Baby räumt Mamas Tasche aus Runzelfüesschen


Zu einer ordentlichen Reise gehört auch eine tolle Reisetasche. In meinem Fall ist das eigentlich keine Tasche, sondern ein Beutel. Ja genau, ich bin so eine, die so Jutebeutel trägt. Ich finde die irgendwie praktisch. Nun hat mein Baby die für sich entdeckt.



Baby räumt Mamas Tasche aus


Seit neustem ist es ihr liebstes Spiel, meinen Beutel auszuräumen. Sobald ich ihn irgendwo abstelle krabbelt sie eins-zwei-drei heran, setzt sich hin und zieht den Beutel mit der Öffnung zu sich. Und dann wird ausgeräumt. Je mehr ich in dem Beutel habe, umso besser. Denn umso länger dauert das Ausräumen.

Baby untersucht Gegenstände


Jedes einzelne Teil wird genau untersucht, in die Höhe gereckt und angekräht. Ich denke, sie begrüßt es. Am liebsten hat sie natürlich meine Geldbörse, die klappert, da sind Karten drin und ich habe sie täglich im Einsatz. Meine Tochter scheint zu glauben, dass die Dinge, die ich oft benutze halt die allerbesten sind.

Baby liebt Krach


Wenn sie all die Schätze aus dem Beutel um sich herum ausgebreitet hat, dann geht ihr Spiel in die zweite Runde. Nun wird getestet welches Teil am meisten Krach verursachen kann. Meist gewinnt mein Schlüssel, der klimper-klappert eben gar prächtig auf dem Boden. Dabei "erzählt" sie auch unglaublich viel, ganze Geschichten hat meine Tochter auf Lager.

Mein Runzelfüßchen sitzt stolz wie Oscar zwischen dem neu angerichteten Chaos und strahlt mich an. Und ich, ich freue mich wie so oft über ihre Lebenslust.

Kommentare:

  1. Und ich frage mich mal wieder wozu es Babyspielzeug überhaupt gibt. So viele tolle Alltagsgegenstände zu entdecken ... würden wir als Eltern den ganzen "Kram" nicht kaufen ... ich denke den Kleinsten würde es trotzdem an nichts fehlen. Danke, dass dies mit diesem Beitrag mal wieder belegt wurde. Viel Freude beim wühlen und Krach machen wünsche ich auch weiterhin. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar!
      Ich sehe das irgendwie genauso. Babys mögen vor allem das, was wir Eltern viel benutzen. Das scheinen die allerallerspannendesten Spielsachen zu sein.
      Ich befürchte, da wird noch einiges ganz schrecklich interessant werden.

      Liebe Grüße,

      Andrea

      Löschen