Sonntag, 27. April 2014

Kuck-kuck und das Lachen

Als junger Vater freut man sich über fast alles, was das Baby macht. Seit einiger Zeit kann das Runzelfüßchen richtig lachen. Vorher konnte sie schon lächeln und jauchzen. Aber ein Babylachen ist fast nochmal eine Steigerung.


Baby zum Lachen bringen


Man würde vielleicht annehmen, dass das Runzelfüßchen immer bei der gleichen Sache lacht. Das heißt, dass die Eltern nur rausfinden müssen, was das Baby lustig findet und dann kann man das immer wiederholen. Ein Beispiel wäre das Kuckuck spielen.  Dabei ist mein Gesicht erst im Blickfeld des Babys und dann wieder weg. Und wieder da. Und wieder weg. Na, ihr wisst schon was ich meine.

Baby lacht nicht über alles


Aber leider funktioniert das nicht immer: Meine Tochter sucht sich selbst aus, wann sie lacht. Manche Dinge findet sie immer wieder lustig - manche nur einmal und manche auch nur, wenn Papa sie macht. Auch wenn das Baby noch so klein ist: irgendwie hat sie schon ihren eigenen Sinn für Humor entwickelt. So wie Erwachsene nicht über jeden Witz zweimal lachen können, kann das Runzelfüßchen das auch nicht.

Leave a Comment: