Mittwoch, 19. Februar 2014

Auf los, gehts los


Mit Kindern lernt man die Welt nochmal ganz anders kennen. Das ist wahr, denn plötzlich ist alles anders. Und jeder Tag ist ein neues, großes Abenteuer, denn keiner gleicht dem anderen. Routine gibt es nicht, auch wenn mir jeder da gern etwas anderes erzählt. Tröstende Worte, Streicheleinheiten und lustige Spiele, die gestern noch jedes Weinen vergessen machen sind heute nicht mehr brauchbar. Plötzlich muss umgedacht werden.
Die Massage, die gestern noch so gut tat und dafür sorgte, dass das Kind seelig und entspannt einschläft oder zufrieden die Welt betrachtet sorgen heute für wildes Getrampel und Geschrei. Dabei liegt doch nur ein Tag dazwischen.

Das Großartige sehen


Da nun jeder Tag unvorhersehbares bringt ist es umso wichtiger, sich jeden Tag bewusst zu machen, welchem Wunder man da beim Aufwachsen zusehen kann. Und jeder, wirklich jeder Tag bringt, bei all der Anstrengung und all dem Stress garantiert auch etwas Tolles. Und daran will ich mich erinnern. Nicht an den durchwachten, durchschrieenen Nächten, den vollgekotzten Sachen, dem zehnmaligen Klamottenwechsel, der nassen Windel oder dem Zerren an den Haaren will ich festhalten, sondern an dem, was zählt. Der Freude, dem Lachen, der Aufregung, dem kleinen Menschlein Tag für Tag beim Verstehen der Welt zuzuschauen.

Hätte hätte ...


Damit hätte ich am ersten Tag ihrer Geburt beginnen sollen, denn wie viele erste Male gab es schon. Aber es ist wie es ist...  Hätte, hätte, Fahrradkette. Und so beginnt unsere positive Resonanz eben heute. Meine Tochter ist nun 16 Wochen alt...


Leave a Comment: