Sonntag, 4. Dezember 2016

Adventsgewinnspiel: Weleda für alle



Ach, Advent, endlich ist er da! Und ich freu, freu, freue mich so, dass ich auch in diesem Jahr wieder an den Wochenenden einige schöne Verlosungen für euch veranstalten kann. Denn ein bißchen ist Weihnachten für mich auch immer eine Zeit der Dankbarkeit. Und ich bin euch so unendlich dankbar, dass ihr hier lest, dass ihr kommentiert und mir auch oft mit Tipps zur Seite steht. Und weil ich euch natürlich nicht jeder/m einzeln danken kann hoffe ich, dass die Gewinne, die ich so für euch ausgesucht habe euch Freude machen (und ihr natürlich Glück habt).

Heute könnt ihr Weleda-Pakete für die ganze Familie und damit eure Bedürfnisse gewinnen. Wie ihr wisst bin ich ein großer Fan der Firma und deswegen gehört Weleda für mich einfach auf jeden Fall auch in meinen Adventskalender.


Samstag, 3. Dezember 2016

Adventskalender: Berlin für alle



Ach, Advent, endlich ist er da! Und ich freu, freu, freue mich so, dass ich auch in diesem Jahr wieder an den Wochenenden einige schöne Verlosungen für euch veranstalten kann. Denn ein bißchen ist Weihnachten für mich auch immer eine Zeit der Dankbarkeit. Und ich bin euch so unendlich dankbar, dass ihr hier lest, dass ihr kommentiert und mir auch oft mit Tipps zur Seite steht. Und weil ich euch natürlich nicht jeder/m einzeln danken kann hoffe ich, dass die Gewinne, die ich so für euch ausgesucht habe euch Freude machen (und ihr natürlich Glück habt).
HINWEIS: Morgen gibt es auch wieder ein Gewinnspiel! Und ihr dürft gern an beiden teilnehmen!

Ihr habt Kinder und kommt aus Berlin? Oder wollt 2017 irgendwann mal nach Berlin? Dann habe ich DAS Geschenk für euch! Denn heute steht alles im Zeichen meiner Heimatstadt.
Berlin, Berlin, wir freuen uns auf (und in) Berlin!

Freitag, 2. Dezember 2016

Werbung: Malen auf Fenster, Kleidung und Papier - mit Edding



Das Runzelfüßchen ist mit ihren drei Jahren offensichtlich im besten Bastel- und Malalter. Mich hat das zugegebenermaßen etwas überrascht. Denn noch vor einem halben Jahr war malen nicht halb so interessant wie nun.
Jetzt möchte sie tagaus, tagein malen, ausschneiden und aufkleben. Und das Malen bezieht sich ehrlicherweise auf ALLES!


Edding für Kinder


Das gute Kind will im Prinzip überall malen. Und da habe ich mich auf die Suche nach Stiften gemacht die den unterschiedlichen Wünschen meiner Tochter gerecht werden. Fündig geworden bin ich bei Edding, einer Firma, die ich dafür eigentlich gar nicht im Kopf hatte. Aber vor zwei Jahren kam ich bei der "The Hive" Konferenz mit der Firma in Kontakt. Und ich gebe zu: Ich war vor allem von den Porzellanmalern begeistert. Und ...der Erhlichkeithalber sei das hier erwähnt: von den Tassen, die die Mitarbeiterinnen damit verzierten. Das gelang mir nicht so. Oben auf dem Foto seht ihr meinen selbst gemalten Punktebecher und den von edding verzierten mit den Kränzen.


Mittwoch, 30. November 2016

Mein zweites Kind - Niemals allein





Als wir im März in Kitzbühel waren, zum Babymoon im Q! Hotel, da hatten wir ja auch eine Auszeit mit einer Hebamme. Das war Teil unseres Programmes und ich hätte das sehr genossen, wenn ich nicht auch noch verdachtsweise ins Krankenhaus gemusst hätte.
Allerdings ist mir neben dem tollen Hotel und dem wunderbaren Essen (daran denke ich wirklich noch sehr sehr oft - was sagt das eigentlich über mich) vor allem über eine Sache nach:

Leben mit zwei kleinen Kindern


Die Hebamme Martina sprach mit uns über das Leben als baldige Zweifacheltern und, hormongeladen wie ich war, fing ich an zu weinen. Weil es mir so leid tat, dass sich für das Runzelfüßchen ihre Welt nun ändern würde. Sie muss lernen zu teilen, vor allem die Aufmerksamkeit und die Liebe ihrer Eltern. Damals wusste ich ja noch nicht was ich heute weiß, nämlich, dass Liebe, so kitschig es klingt, sich nur vermehrt. Und, dass Teilen ein grundlegende Erfahrung ist, die Kinder oft auch beflügelt.


Dienstag, 29. November 2016

Papa bloggt: Tragetuch, das ewige Streitthema



Jedes Elternteil, welches schon mal vor einem kaputten Aufzug mit dem Kinderwagen stand, oder nur über eine Treppe das Bahngleis, das Café oder die Drogerie erreichen konnte, wird es verstehen: Tragesysteme oder Tragetücher sind oft sehr hilfreich. Man muss keinen Kinderwagen irgendwo mit einem Schloss anschließen, es gibt keine platten Reifen (ja, es gibt Kinderwagen mit Luftreifen). Dass es für das Kind und für das Elternteil auch schön sein kann, tragend die Welt zu erkunden, hat sich bei vielen Eltern herumgesprochen. Aber irgendwas erzeugt dann doch bei vielen anderen Menschen eine starke Abneigung gegen genau dieses Tragen.

Die Großmutter will einen Kinderwagen


Ich durfte vor kurzer Zeit Aufklärungsarbeit leisten. Mit Herrn Annika umgebunden unter einer Tragejacke war ich in unserer Straße unterwegs. Eine ältere Dame sprach mich an: ich rechnete mit einer Frage nach dem Weg oder der Zeit, aber sie wollte mich etwas anderes fragen: „Ist dem Baby nicht zu kalt unter der Jacke?“ Ich sagte ihr, dass es das Baby schon sehr kuschelig hat. Daraufhin erklärte sie ihre Situation. Ihre Tochter bekäme bald ein Kind und wolle keine Kinderwagen. Sie würden sich darüber streiten.

Sonntag, 27. November 2016

Von Kerzen und Heimkehren - das Wochenende in Bildern

Runzelfuesschen Elternblog Leben mit Kind Mit Kind in Berlin Mamablog
Dieses Wochenende sind wir nach Hause gekommen. Also im klassischen Wortsinn. Den wir waren eine Woche im Urlaub. Der Samstag bestand also aus viel Reisen. Der Sonntag dafür aus ganz ganz viel Kerzenlicht. Hach, so schön.

Samstag, 26. November 2016


Runzelfuesschen Elternblog Leben mit Kind Mit Kind in Berlin Mamablog
Wir waren im Erzgebirge. Und kurz vor der Abreise habe ich gesehen. dass um die Ecke noch ein Outlet-Shop einer Holzspielzeug-Manufaktur ist. Da mussten wir natürlich vorbei. Das Runzelfüßchen war im großen Glück denn alles, wirklich alles durfte bespielt und ausprobiert werden. Wir haben reichlich eingekauft, für die Kinder aber auch für Freunde und Familie.

Runzelfuesschen Elternblog Leben mit Kind Mit Kind in Berlin Mamablog
Damn hieß es: Auto fahren. Viel. Lange. Nervig. Herr Annika schlief fast die ganze Fahrt über, was toll war. Ich glaube für Babys ist Auto fahren wirklich doof. Das Runzelfüßchen ließ sich mit jeder Menge Quatsch auch ganz gut ablenken. Ich fühlte mich wie eine Alleinunterhalterin, die versucht den Mann und die Kids die ganze Zeit glücklich zu machen. Zurück in Berlin war ich irgendwie ziemlich müde.

Runzelfuesschen Elternblog Leben mit Kind Mit Kind in Berlin Mamablog
Und dann fiel uns auf: Wir haben gar keinen Adventskranz. Und kein Katzenstreu. Also biss ich in den sauren Apfel und machte mich noch mal auf den Weg. Ich kann euch sagen: Es war die Hölle. Diese Adventswochenende sind schrecklich. Alle Welt will plötzlich nach Berlin und ich vermeide das Einkaufen dann in aller Regel. Ging ja aber nicht anders.


Samstag, 26. November 2016

Adventsgewinnspiel: Kinderbücher

Runzelfuesschen Gewinnspiel Verlosung Kinderbuch zu gewinnen
Ach, Advent, endlich ist er da! Und ich freu, freu, freue mich so, dass ich auch in diesem Jahr wieder an den Wochenenden einige schöne Verlosungen für euch veranstalten kann. Denn ein bißchen ist Weihnachten für mich auch immer eine Zeit der Dankbarkeit. Und ich bin euch so unendlich dankbar, dass ihr hier lest, dass ihr kommentiert und mir auch oft mit Tipps zur Seite steht. Und weil ich euch natürlich nicht jeder/m einzeln danken kann hoffe ich, dass die Gewinne, die ich so für euch ausgesucht habe euch Freude machen (und ihr natürlich Glück habt).

Kinderbücher zu gewinnen


Starten möchte ich mit ganz tollen Kinderbüchern. Denn wir lesen hier jeden Abend, jeden Morgen und jeden Nachmittag. Und gerade jetzt in der Weihnachtszeit ist ja auch die beste Zeit sich mit Tee, Keksen und Decken auf dem Sofa einzumummeln und vorzulesen. Deswegen gibt es auch vier Weihnachtsbücher für euch zum Vorlesen, für eure Kinder zum Zuhören und sogar mit kleinem Extra.


Freitag, 25. November 2016

#1SatzInterview mit: Gewünschtestes Wunschkind

So, heute gibt es mal wieder eine neue Idee: Ich bin ja Journalistin und LIEBE Interviews. Ich lese und höre die unheimlich gern, weil sie einen ganz eigenen Blick zeigen. Aber manchmal ist es auch verdammt viel Geschwurbel. Und mir fehlt dann die Aufmerksamkeit um all dem zu folgen. Oder manchmal, das gebe ich  zu, auch die Zeit.

#1SatzInterview


Was ich auch gern mag ist die Verknappung, manchmal. Und deswegen hatte ich die Idee zum #1SatzInterview. Das ist für die Befragten ziemlich schwierig. Umso glücklicher bin ich, dass mein erstes Interview mit Danielle und Katja von Gewünschtestes Wunschkind soooo schön geworden ist. Die Beiden haben sich als Erste der Herausforderung gestellt und sind, wie ich finde, auf ganzer Linie erfolgreich. Aber lest selbst:

#1Satzinterview Runzelfuesschen Leben mit Kind Interview Eltern



Stellt euch doch bitte mal vor:


Wir sind Danielle Graf und Katja Seide alias Danielle und Snowqueen, Autorinnen des Blogs "Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten und des Ratgebers "Der entspannte Weg durch Trotzphasen".


Euren Blog sollte man lesen, weil...


...man bei uns Artikel findet, die wirkliche Informationen und Wissenszuwachs bieten.

Mittwoch, 23. November 2016

Ewiges Suchen



Mit dem ersten Kind ziehen unsagbar viele brauchbare und unbrauhbare, gute und weniger gute Gegenstände in die Familie ein. Neben unfassbaren Mengen an Kleidung aus denen das Kind schneller rausgewachsen ist als man gucken kann kommt auch Spielzeug in ungeahntem Ausmaß in die heimischen vier Wände.

Spielzeug aus Spaß kaufen


Wir wissen wohl alle, dass vieles davon unnütz ist. Aber gerade beim ersten Kind lassen viele sich von "ohhh, aber das ist so süß" leiten und ich bin der Meinung, wenn es Freude macht, dann sollten Eltern sich diesen Spaß doch ab und zu auch gönnen. Das Runzelfüßchen hat das ein oder andere Kuscheltier auf jeden Fall nur weil ich es so süß fand, nicht, weil es für sie überlebensnotwendig war.


Sonntag, 20. November 2016

Von Fischen und Erholug - das Wochenende in Bildern

Runzelfuesschen Elternblog Leben mit Kind in Berlin Alltag mit Kindern
Dieses Wochenende waren wir im Aquarium und eigentlich war alles ganz entspannt. Aber irgendwie bin ich dennoch gestresst. Kennt ihr diesen Widerspruch in euch auch?

Samstag, 19. November 2016


Runzelfuesschen Elternblog Leben mit Kind in Berlin Alltag mit Kindern
Das Runzelfüßchen will malen. Genau wie in ihrem Magazin. Ein wenig wütend wird sie, als sie die blaue Spinne nicht noch rot übermalen darf. Macht sie dann natürlich trotzdem. Und ich muss ein wenig lachen weil kindliche Logik eben manchmal über meine Logik hinausgeht.

Runzelfuesschen Elternblog Leben mit Kind in Berlin Alltag mit Kindern
Eine Freundin kommt vorbei, wir sind verabredet um ins Aquarium zu gehen. Auf dem Weg dorthin bummeln wir noch durchs Bikini Berlin und ich verliebe mich ein klitzekleines bißchen in einen Postkartenshop. Ja, ja, morgen steht auf der Papiertüte und "Mach ich, nur nicht heute". Das spricht mich gerade sehr an. weil ich zur Zeit gar nicht so richtig weiß wo mir der Kopf steht.

Runzelfuesschen Elternblog Leben mit Kind in Berlin Alltag mit Kindern
Ach, schön ist es wieder im Aquarium. Und mit der Freundin. Die Gute schleppt das Runzelfüßchen von Fisch zu Fisch und unterhält sich angeregt mit dem Runzelfüßchen. Wir Eltern können richtig sehen wie gut ihr diese Freundschaft tut, denn das Kind blüht noch mehr auf, weil ihre Freundin ganz für sie da ist. Sie schauen sich gemeinsam bunte und riesige Fische an und erzählen sich wer weiß was. Mein Mann und ich genießen es ganz ehrlich auch mal für einen kurzen Moment nur das Baby um uns zu haben.